Branche: 14.01.2008

Bandloses Produktionssystem für TF1

Ascent Media erhielt den Zuschlag für einen Großauftrag des französischen Fernsehsenders Télévision Française 1 (TF1) — mit DaletPlus als Kern der Installation und Final Cut Pro als Schnitt-Software. Der Deal umfasst die Konzeption und den Aufbau eines neuen bandlosen Produktionssystems für alle Nachrichten- und Sportsendungen von TF1.

Die neuen Anlagen sollen in der TF1-Zentrale in Boulogne bei Paris eingerichtet werden und für die Produktion aller Nachrichtensendungen von TF1 sowie für die des 24-Stunden-Nachrichtenkanals LCI genutzt werden.

Laut Firmenangaben baut ein Team der Ascent-Media-Division Systems & Technology Services (S&TS) neben der neuen modernen Produktions- und Wiedergabetechnik für Nachrichten auch ein Reserve-Produktionssystem auf. Dieses Notfallsystem soll die Arbeitsabläufe der Live-Anlage spiegeln und den Betrieb des Senders bei einem Ausfall des Hauptsystems absichern. Mit Hilfe eines dritten Systems für Test- und Entwicklungszwecke kann der Sender System-Updates überprüfen sowie neu entwickelte Plattformen testen.

Gilles Maugars, CTO Technology & IT Division, TF1, erklärt: »Nach einer gründlichen, ein Jahr dauernden Suche nach der richtigen Lösung sind wir davon überzeugt, dass die von Ascent Media angebotene offene Plattform-Lösung unseren aktuellen Anforderungen am Besten entspricht.«

Das für einen Zeitraum von 12 Monaten ausgelegte Integrations- und Installationsprojekt startet nach Firmenangaben sofort, wobei die ersten Systeme bereits Mitte 2008 einsatzbereit sein sollen. Im Anschluss übernimmt Ascent Media für fünf Jahre den laufenden technischen Support für TF1.

»Ein Vertrag dieser Größenordnung von einem zukunftsorientierten Sender wie TF1 zeigt deutlich, dass sich die Broadcast-Industrie von herstellerabhängigen Lösungen befreit«, kommentiert Alain Polgar, neuer Vice President EMEA von Ascent Media S&TS (siehe Meldung). »Unsere Fähigkeit, umfassende Support- und Schulungsleistungen zur Realisierung einer herstellerunabhängigen Lösung für die gesamte Laufzeit des TF1-Projektes zu integrieren, hat sich als überzeugend erwiesen.«

Alle Komponenten des neuen Systems für TF1 sollen von führenden Herstellern von Broadcast- und IT-Technik zugeliefert werden, so die Verantwortlichen. Das Kernstück bildet das von Dalet zugelieferte Asset Management System DaletPlus mit seinen zahlreichen Komponenten für Ingest, Playout, File-Verwaltung und Archivierung. DaletPlus managt in der geplanten Neuinstallation den gesamten System-Workflow.

Im Hauptsystem werden 26 Videokanäle als Eingangsmaterial verarbeitet und weitere 40 wiedergegeben. Insgesamt werden NAS-Lösungen mit 96 Terabyte redundantem Speicher verwendet, der in den Haupt- und Reservesystemen zur Verfügung steht. Die Hardware der Speichersysteme stammt aus dem Hause DataDirect, als File-System wird Exanet eingesetzt. Als gemeinsame Schnittplattform dient die NLE-Software Final Cut Pro von Apple, es kommen insgesamt rund 150 dieser Schnittsysteme zum Einsatz.

Der neue Workflow umfasst mehr als 150 Arbeitsplätze, an denen Redakteure und Journalisten Beiträge sowohl im Studio als auch vor Ort bearbeiten können.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche