Branche: 20.08.2019

Wieder Warnstreik beim WDR

Zuschauer von ARD/ZDF staunten nicht schlecht, als das Moderatorenteam des »Morgenmagazins« ab 8 Uhr für eine Stunde im Dunkeln saß. Hintergrund war ein erneuter Warnstreik beim WDR.

Wieder Warnstreik beim WDR.

Ab 6:00 Uhr gab es beim WDR einen Warnstreik, angekündigt bis Mittwoch 1:00 Uhr. In der Folge blieb unter anderem ab 8:00 Uhr das Studio im »Morgenmagazin« dunkel — und wechselte dann auf eine Wiederholung. Auch andere Programme des WDR sind beeinträchtigt.

Wie schon beim vorherigen Warnstreik am 9. Juli 2019 überbrückte der Sender also die Streikzeit durch eine Wiederholung der »MoMa«-Ausstrahlung zwischen 6 und 7 Uhr, die regulär gelaufen war.

Der Warnstreik soll laut Verdi-Tweet aber insgesamt nicht nur eine Stunde dauern, sondern insgesamt von »heute seit 6:00 Uhr bis Mittwoch, den 21. August 2019 1:00 Uhr« andauern. Die Gewerkschaft will damit Bewegung in die schon im Juli als »festgefahren« bezeichneten Tarifverhandlungen bringen. Zur Debatte stehen wiederum die Forderung nach sechs Prozent mehr Gehalt und mehr Geld für Auszubildende.

Bildrechte
Verdi auf Twitter.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche