Recording: 31.03.2005

JVC: BR-HD50E

Kompakter HDV-Editing-Recorder

B_0305_JVC_brhd50Erinnert äußerlich an den DV-Recorder von JVC: HDV-Recorder BR-HD50.

JVCs HDV-Recorder BR-HD50E ist als Ergänzung für den HDV-Camcorder GY-HD100 sowie als Feeder für Editing-Systeme gedacht. Der Recorder kann DV– wie HDV-Signale aufzeichnen und wiedergeben. Auch die Wiedergabe von DVCAM-Aufnahmen ist möglich.

Äußerlich ähnelt der neue Recorder stark dem DV-Recorder BR-DV3000 von JVC und seinem technisch weitgehend baugleichen Bruder AG-DV2500 von Panasonic (siehe auch Test dieser DV-Recorder).

Auf der I/O-Seite bietet der BR-HD50E einen sechspoligen IEEE-1394-Anschluss, zudem sind Anschlüsse für digitale und analoge Video- und Audiosignale vorhanden. In den Recorder lassen sich die großen Standard-DV-Kassetten ebenso einlegen wie die kleineren Mini-DV-Bänder. Die maximale Aufzeichnungskapazität liegt damit im DV-Modus bei 276 Minuten.

Mit dem Recorder ist es möglich, Signale ind den folgenden Bildrastern und Bildraten aus zu geben: 720p mit 24/25/30 Bildern pro Sekunde, sowie 576/50p in HDV und 576i mit 50 und 25 fps in DV. Eine Besonderheit des HDV-Recorders: Wie auch schon beim ersten überhaupt auf dem Markt verfügbaren HDV-Camcorder, dem GY-HD100 von JVC, sorgt auch im Recorder ein Decoder dafür, dass sich 720p-Signale für die Wiedergabe konvertieren lassen: Der BR-HD50E kann auch aus 720p-Aufnahmen 1080/50i- und 576/50i-Signale (PAL) generieren. Zudem bietet der Recorder einen HDMI-Ausgang, so dass sich große TFT-Panels oder PC-Monitore mit entsprechender Auflösung direkt an den Recorder anschließen lassen und HD-Signale wiedergeben können.

Auf dem Display des Recorders zeigt eine LED-Anzeige Timecode, Userbits und Laufwerkposition an.

Weitere Eckdaten des Recorders: Der BR-HD50E unterstützt zwei MPEG-Audiokanäle, bei DV-Aufnahmen werden wahlweise zwei oder vier PCM-Audiokanäle unterstützt. Beim Bild stehen Komponenten-, Y/C– und Composite-I/Os zur Verfügung. Auch eine RS-422-Schnittstelle bietet der Recorder.

JVC will den Recorder ab Sommer 2005 zu einem Nettopreis unter 4.000 Euro ausliefern (Stand 04/2005).

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Recording


Das könnte Sie ebenfalls interessieren: