Signaltechnik: 22.06.2007

Tamuz: RD-1

Multiformat-Digital-Receiver mit SDI- und DVI-Ausgang.

Der RD-1-Receiver von Tamuz ist ein integrierter Digital-Decoder, er beherrscht Multiformat-Funktionen mit 4:2:2-Dekodierung und ITU-R601 Signal-Verarbeitung. Das digitale Signal vom Satelliten, aus dem Kabel oder von der DVBT-Antenne wird mit dem RD-1 in einen digitalen Datenstrom für die SDI– und AES-Ausgänge gewandelt. Zudem ist ein Skalierer integriert, der das Videosignal unter anderem in ein 720p-Format für den DVI-Ausgang konvertiert. Analoge Ausgänge für Video und Audio ergänzen die Ausstattung.

Auf der Vorderseite des Empfängers ist ein Steckplatz für CA-Karten eingebaut, hier können Karten von AlphaCrypt, BetaCrypt, Cryptoworks, Irdeto und anderer Systeme eingesteckt und die Signale dieser Scrambler entschlüsselt werden.

Die wichtigen Bedienschritte können laut Hersteller an der Gerätefront vorgenommen und in einem zweizeiligen Display angezeig werden. System-Setup und komplexere Einstellung erfolgen über ein OSD-Menü, das in die Ausgangssignale eingeblendet wird, aber auch auf dem frontseitigen Service-Port abgegriffen werden kann. Ein kleiner integrierter Lautsprecher unterstützt die Programmsuche und Überwachung.

Die Receiver der RD-1-Familie sind außerdem fernbedienbar, unter anderem auch über RS-232, so der Hersteller. Die angegebene Leistungsaufnahme ist vergleichsweise gering und liegt bei rund 20 W. Dank des geringen Gewichts von 3,5 kg sollen sich die Receiver auch für den Platz sparenden Einbau in mobile Racks eignen. Die Tamuz-RD-1 Receiver sollen ab sofort weltweit lieferbar sein.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Signaltechnik