Kamera: 18.01.2012

Panasonic: Studiokamera AK-HC3500

Die Studiokamera AK-HC3500 ist mit drei 2/3″ IT-CCDs mit 2,2 Megapixel (1920×1080) ausgerüstet und soll ab Februar ausgeliefert werden.

Der 14-Bit A/D-Wandler (pro Kanal) und der interne 38-Bit digitale Signalprozess sollen für eine gute Bildqualität sorgen. Der Hersteller hebt weiter die hohe Lichtempfindlichkeit der AK-HC3500 hervor (F11 bei 2000 lx) und auch den Signal-Rauschabstand (S/N 60 dB).

Neben vielen Einstellmöglichkeiten bietet die AK-HC 3500 eine Erweiterung des Dynamikumfangs (Dynamic Range Stretch, DRS), die auch bei Aufnahmen in kontrastreicher Umgebung für detaillierte, hochwertige Bilder sorgt. Mit einem 8 Zoll LCD-Farbsucher (AK-HVF931A), der Kompakt-CCU (AK-HCU3550) mit Fibre Channel-Anbindung zur Kamera und dem Fernbedienungspanel (AK-HRP935)  sowie der Master Setup Unit (AK-MSU 935) verfügt Panasonic jetzt über ein komplettes Studiosystem.

Christian Sokcevic, Leiter Professional AV Europe, Panasonic, sagte: »…Die AK-HC3500 ist ein erster Schritt in das Studiogeschäft in Europa – weitere Entwicklungen werden folgen. Mittelfristig werden wir nicht nur ein Produktportfolio anbieten, sondern auch Systemlösungen für die Studio- und Live-Produktionsindustrie.«

In der Konfiguration für den Studioeinsatz verfügt die 4,7 kg wiegende Kamera über zahlreiche Funktionen, unter anderem ein Backlight am hinteren Bedienfeld für verbesserte Bedienung in dunkler Umgebung, ein einstellbares rutschfestes Schulterpolster für stabile EFP-Aufnahmen und ein SD-Speicherkarten-Slot zum Speichern und Laden verschiedener Kameraeinstellungen. Die AK-HC3500 verfügt über zwei HD SDI-Anschlüsse sowie einen Teleprompter- und einen AUX-Ausgang. Es sind Eingänge für Mikrofon, Intercom und Genlock (BB/Tri-Level Sync) verfügbar.

Die AK-HC3500 wird ab Ende Februar 2012 in Europa zum Nettopreis von 36.000 Euro auf den Markt kommen.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera