Kamera, NAB2018: 10.04.2018

NAB2018: Blackmagic stellt neue Pocket Cinema Camera vor

Die Pocket Cinema Camera war eine der ersten Kameras von Blackmagic überhaupt. Nun stellte der Hersteller deren Nachfolger vor, eine völlig neu entwickelte 4K-Kamera, die ab September 2018 verfügbar werden soll.

Blackmagic, Grant Petty, Pocket Cinema Camera 4K
Firmenchef Grant Petty stellte die neue Kamera im Rahmen der NAB-Pressekonferenz von Blackmagic vor.

Mit der neuen Pocket Cinema Camera 4K modernisiert Blackmagic eines seiner ersten Kameramodelle überhaupt. Letztlich handelt es sich dabei aber um eine vollkommene Neuentwicklung, die auch einen etwas größeren Formfaktor als die erste Pocket-Kamera von Blackmagic (Test) aufweist, aber wie diese einen MFT-Mount besitzt. Insgesamt ist die Kamera aber nicht nur mit einem Sensor mit mehr Auflösung bestückt und anders gestaltet als ihr Vorgänger, sondern es sind auch die Erfahrungen eingeflossen, die Blackmagic seither in der Kameraentwicklung und -vermarktung gesammelt hat.

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
4K-Kamera mit dualen nativen ISO-Werten, vollem 4/3-Zoll-HDR-Sensor, 13 Blenden Dynamikumfang sowie ProRes- und Raw-Aufzeichnung: Pocket Cinema Camera 4K.

Blackmagic beschreibt die neue Kamera zusammenfassend als 4K-Kamera der nächsten Generation, mit dualen nativen ISO-Werten, vollem 4/3-Zoll-HDR-Sensor, 13 Blenden Dynamikumfang sowie ProRes- und Raw-Aufzeichnung auf interne SD/UHS-II- und CFast-Karten und selbst externe USB-C-Laufwerke.

Die Pocket Cinema Camera 4K von Blackmagic soll ab September 2018 weltweit bei allen Fachhändlern für rund 1.300 US-Dollar erhältlich sein.


Im Video stellt Stuart Ashton von Blackmagic die neue Pocket Cinema Camera 4K vor.
Blackmagic, Grant Petty, Pocket Cinema Camera 4K
Die Pocket Cinema Camera 4K weist eine Empfindlichkeit bis 25.600 ISO auf.

Die Pocket Cinema Camera 4K weist eine Empfindlichkeit bis 25.600 ISO auf und erreicht laut Hersteller einen Dynamikumfang von 13 Blendenstufen.

Die Kamera kann in verschiedenen Formaten und Codecs speichern, bis hinauf zu Raw, ist dabei aber nicht auf teure externe Aufzeichnungsgeräte angewiesen, da sie über einen neuen USB-C-Expansionsport verfügt. Die Anwender können also wahlweise auf interne SD/UHS-II- und CFast-Speicherkarten oder aber auf externe USB-C-Speichermedien aufzeichnen können, die sie dann auch gleich für den Schnitt und die Farbkorrektur verwenden.


Weitere Eindrücke von der Kamera unterlegt mit den wichtigsten Infos.
Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Die Pocket Cinema Camera 4K hat einen 4/3-Zoll-HDR-Sensor mit einer nativen Auflösung von 4.096 x 2.160.

Die Pocket Cinema Camera 4K hat einen  4/3-Zoll-HDR-Sensor mit einer nativen Auflösung von 4.096 x 2.160 und einem Dynamikumfang von 13 Blendenstufen — so Blackmagic.

Die Kamera verfügt außerdem über duale native ISO-Werte von bis zu 25.600 für eine gute Bildqualität auch bei sehr schwachen Lichtverhältnissen.

Die Kamera hat einen MFT-ObjektivanschlussBlackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Die Kamera hat einen MFT-Objektivanschluss.

Die Kamera hat einen MFT-Objektivanschluss und einen 5-Zoll-Touch-Monitor.

Die Aufzeichnung kann in 10-Bit-ProRes und 12-Bit-RAW erfolgen. 3D-LUTs unterstützen professionelles Farbmanagement.

Vier integrierte Mikrofone, einen Mini-XLR-Audioanschluss mit Phantomspeisung, eine kabellose Kamerasteuerung per Bluetooth, einen Ausgang für die HDMI-Bildkontrolle am Set und vieles mehr hat Blackmagic integriert.

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Die Rückseite der Kamera ist mit einem großen hellen 5-Zoll-Touchscreen ausgestattet.

Aus einer laut Hersteller in der Raumfahrt gängigen Carbon-Polykarbonat-Mischung hergestellt, ist das Gehäuse der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K äußerst widerstandsfähig und zugleich leicht. Bei diesem Verbundwerkstoff handelt es sich um ein hochfestes kohlefaserverstärktes Polymer.

Als Handheld-Kamera verfügt die  Pocket Cinema Camera 4K über einen Multifunktionsgriff mit logisch platzierten Tasten und Reglern, die den blitzschnellen Zugriff auf wichtigste Funktionen wie Aufnahmestart/-stopp, Standbilder, ISO, Verschlusswinkel, Blendenöffnung, Weißabgleich, Stromversorgung und mehr bieten.

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Zahlreiche Schnittstellen komplettieren die Pocket Cinema Camera 4K und bringen Flexibilität im Einsatz.

Mit Blackmagics Farbverarbeitung der vierten Generation können die Anwender HDR-Aufnahmen neben dem Film- und Video-Modus jetzt auch im neuen Extended-Video-Modus aufnehmen. Dieser neue erweiterte Modus kombiniert die Bandbreite von Digitalfilm mit einer optimierten Videodatei, so der Hersteller, die weder in der Farbkorrektur noch in der Postproduktion stark nachbearbeitet werden müssen.

Aufgezeichnet wird direkt auf reguläre SD-Karten, schnellere UHS-II- oder CFast-2.0-Karten, entweder in ProRes oder Raw. Die Kamera kann in 4K mit bis zu 60 fps und in HD mit gecachtem Bildfenster mit bis zu 120 fps aufzuzeichnen.

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K verwendet denselben MFT-Objektivanschluss wie das Vorgängermodell.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K verwendet denselben MFT-Objektivanschluss (Micro Four Thirds) wie die ursprüngliche Pocket Cinema Camera, weshalb Kunden bereits früher erworbene Objektive verwenden können. Der MFT-Mount ist überaus flexibel und ermöglicht den Einsatz unterschiedlicher Objektivadapter.

Die Rückseite der Kamera ist mit einem großen hellen 5-Zoll-Touchscreen ausgestattet, der die Bildausschnittswahl und präzise Scharfstellung erleichtert. Sie verwendet dasselbe Blackmagic OS wie die Ursa Mini (Test).

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Für Audiozwecke hat die Pocket Cinema Camera 4K mehrere integrierte Mikrofone.

Anhand von Bildschirm-Overlays hat man Aufzeichnungsparameter, Status, Histogramme, Focus- und Peaking-Indikatoren sowie Transporttasten schnell im Blick. Zudem stehen 3D-LUTs für das Monitoring und die Aufzeichnung zur Verfügung.

Für Audiozwecke hat die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mehrere integrierte Mikrofone mit extrem niedrigem Grundrauschen, einen Mini-XLR-Eingang mit 48V-Phantomspeisung zum Anschluss von professionellen Ansteck- und Tonangelmikrofonen sowie eine 3,5-mm-Stereoklinke, um auch unterschiedliche Arten von Videokameramikrofonen anschließen zu können.

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Anhand von Bildschirm-Overlays hat man Aufzeichnungsparameter, Status, Histogramme, Focus- und Peaking-Indikatoren sowie Transporttasten schnell im Blick.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K enthält darüber hinaus einen vollwertigen, großen HDMI-Anschluss, der neben HDR-Video auch einen sauberen 10-Bit-Video-Feed mit optionalen Bildschirm-Overlays ausgibt. Zudem ist ein schneller USB-C-Expansionsport vorhanden, über den externes Zubehör wie Flash-Speicher und SSDs für die externe Aufzeichnung angeschlossen werden kann.

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Mini-XLR-Toneingang und großer HDMI-Ausgang.

Die Kamera verwendet standardmäßige LP-E6-Akkus und kann über ein USB-C-Kabel aufgeladen oder über einen DC-Adapter mit Sperrmechanismus mit Strom versorgt werden. So wird verhindert, dass während eines Drehs die Verbindung zur Kamera versehentlich verloren geht.

Blackmagic, Logo
Blackmagic hat die Pocket Cinema Camera 4K völlig neu entwickelt.

»Unsere ursprüngliche Blackmagic Pocket Cinema ist bei Konsumenten sehr beliebt. Schon länger wünschen sie sich eine 4K-Version«, so Grant Petty, CEO von Blackmagic Design.

Blackmagic, Pocket Cinema Camera 4K
Firmengründer Grant Petty ist zuversichtlich, dass die Pocket Cinema Camera 4K erfolgreich sein wird.

»Wir haben gut zugehört und eine Kamera entwickelt, die unsere neuesten Innovationen und das Feedback von unseren Kunden zum Vorgängermodell vereint. Die neue Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K ist so spannend, weil sie derart viel Technologie in einem so winzigen Design mitbringt. Sie wird bestimmt die Erwartungen von Benutzern noch übertreffen. Sie eignet sich perfekt für Leute, die eine echt professionelle und ultrakompakte Digitalfilmkamera brauchen. Dabei handelt es sich nicht um eine Consumer-Kamera, die sich in Spitzenaufträgen übt. Wir haben es hier mit einer echten High-End-Kamera zu tun, die speziell für die Arbeit im oberen Marktbereich konzipiert ist.«

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera, NAB2018
Sponsoren NAB-Berichterstattung