Kamera: 12.06.2018

Red vereinfacht Produktpalette

Red verschlankt seine Produktpalette und bietet künftig nur noch das neue DSMC2-Brain als Basismodul an, das sich mit drei Sensor-Optionen bestücken lässt.

Die Red Produktpalette basiert künftig durchgängig auf dem Kameramodul DSMC2 — von Red als »Brain« bezeichnet — das künftig mit drei Sensor-Optionen verfügbar sein wird: Monstro 8K VV, Helium 8K S35 und Gemini 5K S35. Das Kameramodul soll künftig unabhängig von der gewählten Sensor-Option hohe Frame- und Datenraten bieten. Konkret bietet das Kameramodul DSMC2 60 fps bei 8K-Aufzeichnung, Datenübertragungsraten von 300 MB/s und die simultane Aufzeichnung von Redcode Raw und Apple ProRes oder Avid DNxHD/HR

Red Produktpalette
Red hat seine Produktpalette verschlankt.

Red-Chef Jarred Land erläutert, dass Red mit dem Anspruch angetreten sei, Digitalkameras für eine breite Masse verfügbar zu machen. Das sei auch der Hintergrund dafür, dass Red nun seine Produktpalette vereinfacht und die Preise gesenkt habe. 

Die Red Produktpalette sieht künftig somit wie folgt aus: 

  • DSMC2 mit Monstro 8K VV: Für diese Variante mit Vollformatsensor gibt Red einen Dynamikumfang von 17 Blenden an, sowie 35,4 Megapixel für Einzelbilder. Kostenpunkt: 54.500 US-Dollar.
  • DSMC2 mit Helium 8K S35: Super-35-Sensor, 16,5+ Blenden Dynamikumfang. Kostenpunkt: 24.500 US-Dollar.
  • DSMC2 mit Gemini 5K S35: Bietet Dual-Sensor-Modus für Low-Light (mehr Infos). Kostenpunkt: 19.500 US-Dollar,

Epic-W- und Weapon-Brains werden nicht mehr produziert. Besitzer älterer Kameras erhalten Upgrade-Möglichkeiten

In der folgenden Tabelle hat Phil Holland von PHFX die neuen Funktionen und Unterschiede des Line-Ups übersichtlich zusammengefasst. 

Red Produktpalette

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera