Kamerasupport, Stabilizer: 17.07.2019

Ronin-SC – Einhand-Gimbal von DJI

DJI präsentiert Ronin-S Compact (SC): einen Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras – mit motorisierter Stabilisierung auf drei Achsen. Ronin-SC soll kompaktes Design, hochwertige Materialien und fortschrittliche Technologien kombinieren und ist ab 359 Euro zu haben.

»Der Ronin-SC nimmt die leistungsstarke Technologie des Ronin-S und packt diese in eine leichtere und kompaktere Form«, erklärte Paul Pan, Senior Produktmanager bei DJI. »Anwender können nun ihr spiegelloses System mit einem einfacher zu transportierenden, einfacher aufzubauenden und benutzerfreundlicheren Stabilisator nutzen, der dennoch leistungsstärkere Technologien und Funktionen bietet.«

Kompakt, leicht und benutzerfreundlich
Ronin-SC
Ronin-SC ist kompakt und portabel.

Ronin-SC wurde für Portabilität und Reisen entwickelt – er wiegt lediglich 1,1 kg und ist damit 41% leichter als Ronin-S. Zudem lässt er sich einfach demontieren und zusammenfalten, damit er besonders gut in Rucksäcke oder Koffer passt. Das geringere Gewicht bietet nicht nur einen Vorteil beim Transport, es erlaubt auch einen längeren Einsatz bei Video- und Fotoshootings.

Robustes und intuitives Design

Durch Verwendung hochwertiger Materialien, wie Magnesium, Stahl, Aluminium und Verbundwerkstoffen, sei Ronin-SC sehr robust, so DJI. Die leistungsstarken Motoren halten bis zu 2,0 kg an Kamerazuladung stand, und mit dem in den Griff integrierten Akku können Anwender eine maximale Laufzeit von bis zu 11 Stunden erreichen.

Ronin-SC lässt sich in unterschiedlichsten Positionen nutzen.

Nach Feedback von Benutzern des Ronin-S wurden neue Designmerkmale in die Hardware des Ronin-SC integriert. Die neuen Sperren für jede der drei Achsen machen die Ausbalancierung einfacher und halten die Gimbal-Arme während des Transports sicher in der gefalteten Position. Zusätzlich verfügt Ronin-S über ein neues Positionssicherungssystem. Wurde der Aufbau einmal korrekt ausbalanciert, lässt sich die Kamera binnen weniger Sekunden entnehmen und wieder einsetzen, ohne dass ein erneutes Ausbalancieren notwendig wäre. Dies spart wertvolle Zeit während des Auf- und Abbaus. Vergleichbar mit Ronin-S lässt sich der Gimbal über seinen reaktionsschnellen Joystick steuern. Der schnelle Wechsel zwischen den Modi ist weiterhin über die Modus-Taste und den Auslöser möglich.

Intelligente Modi für unbegrenzte Kreativität
Ronin-SC
Die Ronin App wurde verbessert.

Ronin-SC ist laut DJI mit einer Vielzahl an intelligenten Aufnahmemodi für jeden Content-Ersteller ausgestattet. Mit Hilfe der verbesserten Ronin App können Anwender drei benutzerdefinierte Profile anlegen, Motorparameter anpassen und über die Balanceprüfung sicherstellen, dass das Kamerasystem richtig ausbalanciert ist. Die 3D 360°-Drehung kann in einem der benutzerdefinierten Profile mit nur einem Tippen aktiviert werden. Der Sportmodus wird ebenfalls benutzerfreundlich durch Gedrückthalten der M-Taste aktiviert. Ronin-SC bietet, zusätzlich zu den bereits vorhandenen Modi des Ronin-S, neue Funktionen wie Force Mobile und ActiveTrack 3.0.

Force Mobile: Mit Force Mobile, vergleichbar mit DJI Force Pro, werden die Lageänderungen eines Mobilgeräts (iOS) in Bewegungen des Ronin-SC übertragen und ermöglichen hierdurch die direkte Einflussnahme auf das Filmgeschehen. Durch Bluetooth 5.0 können die Bewegungen des Gimbals auf eine Entfernung von bis zu 24,9 Metern gesteuert werden.

Ronin-SC
Die leistungsstarken Motoren halten bis zu 2,0 kg an Kamerazuladung stand.

ActiveTrack 3.0: Mithilfe eines Mobilgeräts können Anwender des Ronin-SC ein Zielmotiv auswählen, das anschließend präzise verfolgt wird. Mit neuen Algorithmen und Deep Learning erkennt das System Menschen jetzt noch besser. Ähnlich zur Erkennungssoftware in den DJI Drohnen und der Osmo-Serie nutzt ActiveTrack 3.0 jedoch die Kamera des Mobilgeräts und verarbeitet diese Informationen, bevor sie Ronin-SC in Bewegungen umsetzt. Nachdem das Mobilgerät über die mitgelieferte Halterung und den Blitzschuh auf der Kamera befestigt wurde, lässt sich in der Ronin App ActiveTrack 3.0 aktivieren und über den Touchscreen das Motiv zur automatischen Verfolgung auswählen.

Ronin-SC ist mit einer Reihe an Zubehör von DJI kompatibel.

Virtueller Joystick: Durch die Gimbal-Steuerung über den virtuellen Joystick lässt sich Ronin-SC über einige Entfernung steuern, etwa wenn dieser auf einem Stativ befestigt ist oder von einer anderen Person mit einem Einbein-Stativ gehalten wird.

Zeitraffer: Zeitraffer erstellen und über die Festlegung von Intervall, Länge und Bilder pro Sekunde die gewünschte Länge erhalten.

Bewegte Zeitraffer: Einfach Wegpunkte in der App setzen und damit Bewegung in den Zeitraffer bringen.

Folgen: Mit Motion Control bis zu 10 Wegpunkte für einen Bewegungsablauf auswählen.

Panorama: Parameter der Kamera und Überlappung auswählen, und der Ronin-SC nimmt die Fotos für das Panorama im festgelegten Bereich auf.

Umfangreiche Kompatibilität mit Kameras und Zubehör

Der Ronin-SC arbeitet nahtlos mit einer Vielzahl an aktuellen spiegellosen Kameras. Darüber hinaus ist Ronin-SC neben einer Reihe an Zubehör von DJI, wie dem Fokusmotor, der Steuereinheit, der Force Pro, den Master Wheels, auch mit Zubehör von Drittanbietern kompatibel. 

Preise und Verfügbarkeit
Ronin-SC
Das Fokusrad ist als Zubehör erhältlich.

Kunden können zwischen dem Ronin-SC in der Standardausführung für 359 Euro und der Ronin-SC Pro Combo mit einem umfangreichen Zubehörpaket wählen. Dieses umfasst das Fokusrad, den externen Fokusmotor und den RSS (Remote Start Stop)-Splitter und kostet 459 Euro.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamerasupport, Stabilizer