Messe: 28.04.2011

NAB2011: P+S Technik zeigt 3D-Live-Integration des Freestyle-Rigs

P+S Technik und Sony haben gemeinsam eine Möglichkeit entwickelt, bei Stereo-3D-Produktionen das Freestyle-Rig über die MPE-200-Box aus fernzusteuern.

3D-Product-Specialist Florian Schäfer zeigt die 3D-Live-Integration des Freestyle-Rigs.

Damit ist die 3D-Live-Integration eines relativ kompakten 3D-Aufnahmesystems Realität. Der Stereographer kann somit von Regie oder Ü-Wagen aus Konvergenz und Interaxialabstand per Software steuern, die Nutz- und Steuersignale werden über nur eine Glasfaserleitung zwischen Kameras, MPE-200 und Rig ausgetauscht. Wie das funktioniert, zeigt 3D-Product-Specialist Florian Schäfer im Videoreport:

Die Motoren (Konvergenz und Interaxial) des P+S Technik Freestyle Rigs werden mit
einem Cmotion Camin verbunden. Direkt unter dem Freestyle Rig Setup wird eine HDFA-200 Multiplexer-Box angebracht. Florian Schäfer merkt an, dass dieses Setup komplett ausbalanciert ist und von einem normalen Stativ getragen werden kann.
Das Camin am Freestyle Rig, zwei synchronisierte Broadcast-Zooms, Videosignale der Kameras, Genlock, Return und Stromversorgung werden schließlich mit Sonys HDFA-200 Multiplexer verbunden. »Nur ein einziges Fiberglashybridkabel geht vom Rig zum Übertragungswagen in die Regie. So wird keine zusätzliche Stromversorgung auf der Rig-Seite benötigt«, erklärt Florian Schäfer.

Im Ü-Wagen selbst wird schließlich alles über die CCU und die MPE-200 3D Kontrollbox gesteuert. Sowohl die stereoskopischen Rig-Parameter, als auch die Motorkalibrierung können damit gesteuert werden.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe