Messe: 15.04.2015

NAB2015: Neue Kameras von Blackmagic Design

Blackmagic zeigt zur NAB2015 die völlig neuen Kameras Micro Cinema Camera und Micro Studio Camera 4K und Ursa Mini. Simon Westland stellt im Video die beiden Micro Cameras vor.

Für die schon bekannte Ursa kündigt Blackmagic zur NAB2015 einen 4,6-K-Sensor an, aber zusätzlich gibt es auch drei ganz neue Kameramodelle im Portfolio des Unternehmens.

Micro Cinema Camera

Die Micro Cinema Camera ist eine extrem kompakte Kamera mit einem Sensor der die Größe des Super-16-Bildfensters aufweist. Die Kamera lässt sich via PWM und S-Bus fernsteuern (was Modellbaubegeisteren etwas sagen wird) und eignet sich schon allen dadurch besonders für Einsätze in Multikoptern, aber auch auf Autos oder anderen Objekten, die sich bewegen. Die Kamera bietet einen Global Shutter und es ist möglich in 12-Bit-Log-Cinema-DNG sowie in ProRes Bilder aufzuzeichnen.

Funktionen im Überblick
  • 1080-Zeilen-HD, 13 Blendenstufen
  • 60 fps Rolling Shutter oder 30 fps Global Shutter
  • 12-Bit-Raw- und ProRes-Recording
  • MFT-Objektiv-Mount
  • Erweiterungsport mit DB-HD15

Die Micro Cinema Camera soll ab Juli 2015 für 995 US-Dollar angeboten werden.

Micro Studio Camera

Die Micro Studio Camera ähnelt der Micro Cinema Camera bis auf die bei diesem als Live-Kamera konzipierten Gerät fehlende, interne Aufzeichnungsmöglichkeit. Sie ist mit einem MFT-Mount ausgerüstet, aber laut Blackmagic so stabil konstruiert, dass via Adapter auch B4-Optiken Anschluss finden können. Die Kamera lässt sich mit motorisierten Köpfen nutzen, via S-Bus ist es sogar möglich, eine eigene Steuerung zu realisieren.

Funktionen im Überblick
  • kKann in 2160p30 arbeiten oder auch in 1080p60
  • Unterstützt SDI-Kamerasteuerung
  • Kompatibel mit MFT-Optiken, über Adapter auch B4
  • Eingebaute Bedien-Buttons, um Kamera und Menü schnell bedienen zu können
  • 12-V-Power oder LP-E6 Akkus
  • Expansion-Port mit DB-HD15 für Rower, Referenz, PTZ und B4
  • Eingebauter Talkback-Connector mit iPhone-kompatiblen Headsets
  • Kompatibel mit Atem-Mischern für SDI-Steuerung der Kameras

Die Micro Studio Camera 4K soll ab Juli 2015 für 1.295 US-Dollar ausgeliefert werden.

Simon Westland stellt die neuen Micro-Kameras vor.
Ursa Mini

Ursa Mini ist mit dem gleichen Bildsensor ausgerüstet wie die Ursa und kann zwischen Global und Rolling Shutter umgeschaltet werden. Der Hersteller gibt bis zu 15 Blenden Dynamikumfang an. Vom Design her wirkt Ursa Mini tatsächlich wie eine deutlich geschrumpfte Ursa. Sie bietet einen ausklappbaren 5-Zoll-Monitor, zeichnet Raw und ProRes auf und wird in vier unterschiedlichen Varianten verfügbar sein: Mit EF- oder PL-Mount und mit 4K oder 4.6K-Sensor.

Die Ursa Mini soll ab Juli 2015 zu Preisen ab 2.995 US-Dollar angeboten werden.

Funktionen/Ausstattung im Überblick
  • Eingebaute Dual CFast-2.0-Karten
  • Support für CinemaDNG 4.6K RAW Files and ProRes 4444 XQ, ProRes 4444, ProRes 422 HQ, ProRes 422, ProRes 422 LT, ProRes 422 Proxy (Aufzeichnung in Ultra HD und mit HD Resolution)
  • Gängige Anschlüsse, darunter Dual-XLR-Mic/Line mit Phantomspeisung, 12G-SDI Output für Monitoring, Kopfhöreranschlüsse, LANC-Remote-Control und Standard 4 pin 12V DC-Stromanschluss.
  • Ausklappbarer 5 Zoll 1080-HD-Touchscreen

 
Simon Westland präsentiert Ursa Mini.

Empfehlungen der Redaktion:

10.04.2015 – NAB2015: So berichtet film-tv-video.de aus Las Vegas
15.04.2015 – NAB2015: Red zeigt neue Kamera Weapon in drei Varianten
15.04.2015 – NAB2015: AG-DVX200, neuer 4K-Handheld von Panasonic

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe

NAB2015 Sponsoren 1