Broadcast, IBC, IBC2019, Signaltechnik, Studio: 17.09.2019

IBC2019: Videohub Master Control Pro und Smart Control Pro

Blackmagic Design präsentiert für seine Videohub-Kreuzschienen neue Hardware-Steuerpanele im präzisionsgefertigten Metalldesign.

Blackmagic, Stand, IBC
Am Blackmagic-Stand gab es viele Neuheiten, einige davon sind die neuen Bedienpanel.
Videohub Master Control Pro

Blackmagic Design hat auf der IBC in Amsterdam den neuen Videohub Master Control Pro und den Videohub Smart Control Pro vorgestellt.

Videohub Master Control Pro ist ein neu konzipiertes Steuerpanel, das das Scrollen durch sämtliche Signalquellen und -ziele per Drehregler sowie die Direkteingabe beliebiger Kreuzschienen-Knotenpunkte über Tasten ermöglicht. Videohub Smart Control Pro ist ein Steuerpanel in ansprechendem Design, das die schnellste Methode der Umschaltung zwischen Kreuzschienen-Knotenpunkten darstellt.

Der Videohub Master Control Pro verfügt über ein integriertes LC-Display mit leicht lesbaren kantengeglätteten grafischen Kennungen für den vollen Zugriff auf jeden einzelnen Knotenpunkt der größten 288×288 Videohub Kreuzschienen.

Videohub Master Control Pro Front
Videohub Master Control Pro Front

Er ermöglicht die flexible Steuerung mit zwei grundlegenden Methoden für den Wechsel zwischen Koppelpunkten auf Videohub Kreuzschienen. Die einfachste Art der Anwendung des Videohub Master Control Pro besteht für Benutzer darin, zunächst ein Ziel oder eine Quelle auszuwählen und dann durch alle Koppelpunkte der Kreuzschiene zu scrollen.

Blackmagic, Stand, IBC
Master-Control-Panels für die Kreuzschienen von Blackmagic.

Dies erfolgt mit dem auf der rechten Geräteseite platzierten Drehregler. Wenn der Benutzer durch Knotenpunkte scrollt, werden diese auf dem integrierten LC-Display mit großen Kennungen angezeigt, die alphabethisch angeordnet sind. So gelangen Benutzer auch auf großen Kreuzschienen mühelos zu einem gewünschten Knotenpunkt.

Darüber hinaus ermöglicht der Videohub Master Control Pro die Direkteingabe von Knotenpunktkennungen über integrierte Tasten. Dabei handelt es sich teils um individualisierbare und teils um numerische Tasten.

Mit Hilfe der Direkteingabe über Tasten kann man auch die Scroll-Listen verkürzen. Drückt man beispielsweise die »Monitor«-Taste, dann ruft die Betätigung des Drehreglers auf dem LC-Display ausschließlich Knotenpunkte mit der Kennung »Monitor« auf.

Videohub Master Control Pro Rückseite
Videohub Master Control Pro Rückseite

Der Videohub Master Control Pro verfügt über Standard-Ethernetfunktionalität und ist einfach in ein bestehendes Computernetzwerk integrierbar. In erfolgskritischen Produktionsumgebungen können Benutzer den Videohub Master Control Pro auch über einen dedizierten Mischer anschließen. Ferner kann der Videohub Master Control Pro via PoE (Power over Ethernet) ohne Netzadapter mit Strom versorgt werden.

Das neue präzisionsgefertige Metalldesign des Videohub Master Control Pro hat RGB-farbige Leuchttasten in Kristalloptik und verfügt über ein LC-Farbdisplay für Statusanzeigen sowie einen präzisionsgefertigten Alu-Drehregler zum Scrollen durch Koppelpunkte.

Verfügbarkeit und Preis

Der Videohub Master Control Pro steht ab November 2019 für 695 USD netto weltweit zur Verfügung.

Videohub Smart Control Pro

Der Videohub Smart Control Pro ist kostengünstig und verfügt über 48 in RGB-Farben hinterleuchtete Tasten in Kristalloptik, die beliebigen Ausgängen einer Kreuzschiene zuweisbar sind. In Produktionseinrichtungen findet das Videohub Smart Control Pro unter jedem Tisch und Monitor Platz.

Videohub Smart Control Pro Front
Videohub Smart Control Pro Front

Installiert man ein Videohub Smart Control Pro beispielsweise unter einem Monitor, dann kann der Ausgang der an den Monitor angeschlossenen Kreuzschiene mit jedem Druck einer neuen Taste einer anderen Quelle zugewiesen werden. Das Videohub Smart Control Pro verfügt über einen USB-Anschluss und einer mit Mac und Windows kompatiblen Software, die die einfache Tastenzuweisung ermöglicht.

Videohub Smart Control Pro ist für mehrere Senken einsetzbar. Wird an mehrere Ziele ausgegeben, leuchten die Tasten an der Frontblende goldfarben und Benutzer können ihren Anforderungen entsprechend beliebige Senken auswählen. Überdies verfügt der Videohub Smart Control Pro über eine »Take«-Taste. Ist diese Option aktiviert, leuchtet die untere rechte Taste an der Frontblende rot auf. Diese Einsatzmöglichkeiten mit mehreren Senken und das »Take«-Feature ermöglichen es, mehrere Geräte ein eine Kreuzschiene anzuschließen und damit die Kosten in großen Einrichtungen drastisch zu reduzieren.

Videohub Smart Control Pro Rückseite
Videohub Smart Control Pro Rückseite

Auch der Videohub Smart Control Pro verfügt über Standard-Ethernetfunktionalität und ist einfach in ein bestehendes Computernetzwerk integrierbar. In Produktionsumgebungen kann man den Videohub Smart Control Pro auch über einen dedizierten Mischer anschließen. Der Videohub Smart Control Pro ist ebenfalls via PoE (Power over Ethernet) ohne Netzadapter mit Strom versorgbar.

Verfügbarkeit und Preis

Das Videohub Smart Control Pro steht ab November 2019 für 695 USD netto weltweit zur Verfügung.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Broadcast, IBC, IBC2019, Signaltechnik, Studio

Wir danken den Sponsoren der IBC-Berichterstattung.