Branche, IBC, IBC2022: 27.09.2022

Gravity Media mit Blick auf 2024

Tom Gehring von Gravity Media blickt auf die kommenden sportlichen Großereignisse.

Tom Gehring leitet die deutsche Niederlassung von Gravity Media. In Deutschland bietet das Unternehmen überwiegend schnellen und zuverlässigen Dry-Hire-Service für nationale und internationale Kunden an.

Tom Gehring leitet die deutsche Niederlassung von Gravity Media.

In den vergangenen Jahren konnte Gravity mit dem Dry-Hire-Service in Deutschland ein beträchtliches Wachstum erzielen, berichtet Gehring. »Aus diesem Grund sind wir im vergangenen Jahr auch nach Brühl bei Köln umgezogen, um Raum für weiteres Wachstum zu schaffen«, sagt Gehring.

Weltweit betrachtet, erfuhr auch Gravity Media einen Schub hin zu Remote-Produktionsweisen, bestätigt Tom Gehring. So habe die Unternehmensgruppe etwa für den ORF die Olympischen Spiele in Tokio realisiert. »Dieser Trend wird sich sicher fortsetzen«, so Gehring.

Für die WM in Katar war das Gravity-Team damit beschäftigt, die Stadien mit einer permanenten Übertragungs- und Kommunikationsinfrastruktur auszustatten, die für ein so großes und hochkarätiges Ereignis geeignet ist.

Tom Gehring richtet seine Augen aber schon jetzt auf die anstehenden Großereignisse 2024. Dann wird in Deutschland die Fußball-Europameisterschaft stattfinden und im Sommer 2024 wird Paris der Ausrichter der Olympischen Spiele sein.

»Die Kunden beschäftigen sich schon jetzt mit diesen Ereignissen und haben im Zusammenhang damit natürlich auch einen höheren Beratungsbedarf«, so Gehring. Diesen Prozess werde Gravity Media intensiv begleiten, so Gehring. 

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Branche, IBC, IBC2022

Sponsoren der IBC-Berichterstattung 2022