Broadcast, Live, Sport, Streaming, Top-Story: 19.02.2021

Touchdown mit X-One

Professionelle Sportberichterstattung abseits des Fußballs: Pilgerfilm produziert und streamt mit dem EVS-System X-One Football- und Eishockey-Spiele.



Streaming hat Potenzial
©Pilgerfilm, X-One
Streaming ist für Lukas Pilger ein Wachstumsmarkt.

Lukas Pilger ist sich sicher, dass Streaming-Produktionen, wie sie Pilgerfilm für die Innsbrucker Haie umsetzt, auch künftig eine wichtige Rolle spielen werden. »Solange die Spiele der unterschiedlichen Sportarten ohne Zuschauer stattfinden, gibt es viele Fans, die ihre Teams auch in der Pandemie sehen wollen.«

Gerade in den unteren Ligen dürfte der Erfolg des Streamings Bestand haben, glaubt Lukas Pilger. »Mit einem System wie dem X-One können wir solche Produktionen auch umsetzen, denn die wenigsten Vereine haben das Budget, einen großen Ü-Wagen einzusetzen«.

©Pilgerfilm
Auch beim Streaming bietet X-One Vorteile, findet Lukas Pilger.

Auch beim Streaming von Veranstaltungen, wie Lesungen oder Vorträgen, sieht Pilger neue Möglichkeiten für den Einsatz seines X-One-Systems. »Wo früher 100 Leute im Raum saßen, werden es künftig vielleicht nun nur noch zehn oder zwanzig sein, aber dafür werden 120 weitere im Stream teilnehmen«, glaubt Pilger und prognostiziert deshalb weiteres Wachstum im Streaming-Bereich

Für die Produktion solcher Events benötige man zwar keine Slomo-Funktion, könne aber stattdessen andere Features von X-One nutzen, etwa um Playlisten einfach zu erstellen oder Clips speichern und zuverlässig einspielen zu können. Lukas Pilger erklärt: »Beim Streaming von Vorträgen erleichtert es ungemein, wenn man den richtigen Clip der Vortragenden in den Stream einspielen kann, ohne dabei irgendwelche Sync-Probleme zu bekommen.«

©Pilgerfilm, X-One
Per Software-Upgrade kommen stets neue Funktionen hinzu.
Updates für neue Funktionen

Als die ersten software-basierten Systeme auf den Markt kamen, dominierte die Einschätzung, dass solche Systeme nicht zuverlässig seien. Dieses Bild hat sich im Laufe der Jahre jedoch gewandelt, mittlerweile überwiegen in der allgemeinen Wahrnehmung definitiv die Vorteile. Einer davon ist, dass mit Updates eben auch neue Funktionen verfügbar werden.

©Pilgerfilm, X-One
Ein stabiles System spielt im Produktionsalltag eine wichtige Rolle.

»Vieles hat sich seit unseren ersten X-One-Tests verändert und auch verbessert«, resümiert Pilger. Im Audiobereich wünscht er sich noch etwas mehr Funktionalität, ist sich aber sicher, dass diese kommen wird. »Wir sind im permanenten Austausch mit EVS und sehen, dass unser Feedback ankommt und in neuen Systemversionen berücksichtigt wird. Das ist ein großes Plus — nicht nur für uns, sondern auch für andere Nutzer.«

©Pilgerfilm, X-One
Direkter Kontakt zum Hersteller: für Pilgerfilm ein wichtiger Aspekt.

Pilger hebt zudem hervor, dass X-One sehr stabil laufe. Zudem gebe X-One stets zumindest ein Kamerabild aus, auch im Falle eines Problems. »Diese Havarie-Funktion haben wir getestet und sie hat gut funktioniert«, bestätigt Pilger.

Auch dass er einen direkten Ansprechpartner im Unternehmen hat, ist für ihn ein Plus. »Ich empfinde es als großen Vorteil, wenn ich im Falle eines Problems eine reale Person anrufen kann – und nicht auf einer Website umständlich ein Ticket anlegen muss, bevor ich überhaupt in die Nähe des Supports gelange«, sagt Pilger.

Fazit

»Wir sind mit dem X-One-System sehr zufrieden«, sagt Lukas Pilger. Angesichts vieler Herausforderungen im Live-Sport bietet es für Firmen wie Pilgerfilm Möglichkeiten, die über die reine Live-Berichterstattung hinausgehen.

 

Keinen Produktionsbericht mehr verpassen und einfach den Newsletter abonnieren:

Seite 1: EVS X-One Produktionssystem, Video Pilgerfilm
Seite 2: X-One für Football und Eishockey in Österreich
Seite 3: Potenziale durch Streaming und Software-Updates


Autor
Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller

Bildrechte
Pilgerfilm

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Broadcast, Live, Sport, Streaming, Top-Story