Investition: 17.06.2004

Avid punktet mit großen Deals

In Europa investieren das tschechische Fernsehen Ceska Televize, Pro Plus aus Slowenien und der kroatische Sender HRT rund 4,6 Millionen Euro in Avid-Equipment; in Kanada entscheidet sich die Canadian Broadcasting Corporation (CBC) für eine Avid-News-Umgebung und schließt einen Vertrag über 6,7 Millionen US-Dollar ab.

Der tschechische Sender Ceska Televize investierte 500.000 Euro in ein Paket bestehend aus Avid LANshare, Xdeck, Media Browse und iNews. Damit setzt der Sender den Ausbau seiner bestehenden Avid-Installation fort.

Der slowenische Sender Pro Plus hat sich für AirSpace, Unity, Media Browse, iNews, NewsCutter Adrenaline und NewsCutter XP entschieden und die beachtliche Summe von 2,4 Millionen Euro investiert. Der Sender installiert derzeit die Schnittsysteme, die iNews-Arbeitsplätze sind bereits täglich im Einsatz und in den Sendebetrieb integriert.

Der ungarische Sender HRT kauft für 1,7 Millionen Euro die Systeme Unity, Media Browse, NewsCutter und Media Composer. Neben den täglichen Nachrichten- und Magazinsendungen wird Pro Plus mit dem Equipment auch einen Großteil der Postproduktion der eigenen Projekte realisieren.

Mathias Eckert, Geschäftsführer der Avid Technology GmbH, freut sich über die Investitionen der osteuropäischen Sender: »Diese enormen Investitionen zeigen das Vertrauen in Avid und seine Produkte. HRT, Pro Plus und Ceska Televize investieren in zukunftssichere Systeme. Wir sind froh, dass unsere Strategie bei der Produktentwicklung aufgeht und auch osteuropäischen Fernsehsender auf die Stabilität, Verlässlichkeit und Interoperabilität der Produkte von Avid setzen.«

Außerordentliche Verkaufserfolge kann Avid auch jenseits des Atlantiks vorweisen: In Kanada konnte Avid mit der Canadian Broadcasting Corporation (CBC) einen großen Kunden gewinnen: CBC wird 6,7 Millionen US-Dollar in Avid-Equipment investieren, umd damit zunächst drei seiner 23 Sender mit Avid-Newsroom-Umgebungen ausstatten.

Investiert wird unter anderem in drei Unity-Systeme (mit MediaManager, TransferManager und News-Archive), weiter in 27 NewsCutter-Adrenaline-Systeme sowie in 150 zusätzliche iNews-Lizenzen, wodurch die Gesamtzahl der von Avid verkauften iNews-Lizenzen auf 1.800 steigt. Zudem kommen 61 AirSpeed-Systeme hinzu (neue Server für Ingest und Playout).

Die Integration der neuen Systeme soll in den nächsten Monaten an den CBC-Standorten in Ottawa, Edmonton und Quebec City stattfinden. Danach will der Sender seine größte Station, das Toronto Broadcast Centre, von einer bandbasierten Umgebung auf eine komplett digitale End-to-End-Umgebung von Avid umstellen. CBC will mit diesem Schritt seine Nachrichtenproduktion langfristig modernisieren.

CBC begründet seine Entscheidung für die Avid-Lösung damit, dass man einen erfahrenen Partner mit einer zukunftssicheren Lösung gesucht habe. Auch die Möglichkeit einer Migration hin zu HD habe eine Rolle gespielt.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition