Investition: 15.08.2007

Geyer Berlin kauft zweites Lustre

Das Postproduction-Haus Geyer Berlin investiert in ein zweites Color-Grading-System von Autodesk: die CineMedia-Tochter hat sich für Lustre HD entschieden.

Geyer Berlin gehört zur CinePostproduction-Gruppe der CineMedia AG und hat sich im Herbst vergangen Jahres bereits eine Lustre Master Station angeschafft (siehe Meldung). Nun orderte das Unternehmen ein Lustre HD, das von Dreamwalks installiert wird. Außerdem übernimmt Dreamwalks auch Training und Support für das neue Color Grading-System von Autodesk.

Mit der leistungsfähigeren Lustre Master Station arbeitet das Team bei Geyer Berlin um den dortigen Leiter Digital Lab und Digital Postproduction Ivar Beer bereits seit Herbst 2006. »Mit Lustre HD haben wir unsere qualitativ hochwertigen Grading-Möglichkeiten in Echtzeit nun auch auf das anspruchsvolle TV-Spielfilmsegment erweitert«, so Ivar Beer. »Aufgrund unserer guten Erfahrungen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der Lustre Master Station und des Supports von Dreamwalks war Lustre HD unsere erste Wahl. HD etabliert sich und mit Lustre HD können wir die stark steigende Nachfrage schnell und effizient bedienen.«

Autodesk sieht die Vorteile von Lustre gerade im reibungslosen Übergang von SD zu HD und im datenzentrischen Workflow des Systems. Ein zentrales Argument für die Entscheidung von Geyer Berlin war laut Austodek auch der Bedienkomfort des Systems. Außerdem zählen laut Hersteller vor allem Kameraleute mittlerweile zu den größten Fans des Systems: Spezielle Looks, Beleuchtungs- sowie Lichteffekte können demnach mit Lustre vergleichsweise einfach nachträglich erstellt werden.

»Die Autodesk Lustre Produktfamilie ist das bekannteste System für digitales Color-Grading von Film- und TV-Material«, so Thomas J. Müller, Marketing Manager bei Autodesk Media & Entertainment. »Gerade durch die im letzten Jahr präsentierte HD-Version haben wir jetzt das ideale Tool auf dem Markt, mit dem unsere Kunden einen kompletten HD-Workflow anbieten können.«

»Als Reseller für Deutschland, Schweiz und Österreich konnten wir bereits sieben Lustre im deutschsprachigen Raum installieren«, erläutert Patric Breuer, Geschäftsführer von Dreamwalks. »Wir haben von Beginn an die Möglichkeiten von Lustre geschätzt – wir zählen auch zu den ersten, die überhaupt ein solches System in Europa verkauft haben. Meine Kollegen können bereits auf riesige Erfahrungen mit Lustre zurückblicken.«

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition