Investition: 14.10.2010

Cinegate-Investitionen

Der Verleiher Cinegate investierte in jüngster Zeit in vier neue Arri-Digitalkameras der Alexa-Baureihe und hat den Vermietpark zudem um den Cinedeck-Dockrecorder erweitert, der das modernisierte Red-Equipment ergänzt.

Cinegate hat in in den vergangenen Monaten seinen Bestand an Red-One-Kameras mit dem MX-Sensor aufgerüstet und zudem EpicKameras bestellt. Einen weiteren Schwerpunkt des Cinegate-Verleihprogramms bilden die zunächst vier Alexas von Arri, die Cinegate geordert und teilweise auch schon im Verleih hat. Weitere acht Alexa-Kameras sollen 2011 folgen, so Martin Abert, Geschäftsführer von Cinegate. Der erste Alura-Zoom (45 bis 250 mm) befindet sich ebenfalls schon im Verleih, weitere sollen folgen, darunter auch die Version mit dem Brennweitenbereich18 – 80 mm (siehe Fujinon-Videoreport von der NAB2010).

Als mögliches Aufzeichnungsmedium bietet Cinegate für die Alexas, Reds und andere Digitalkameras aus dem eigenen Verleihprogramm den Cinedeck-Dockrecorder an. Das Gerät sei sehr einfach zu bedienen, was den Einsatz am Set deutlich erleichtere, urteilt Daniel Sippel von Cinegate. Bis dato hat Cinegate den Recorder schon beim Dreh einiger Commercials eingesetzt, derzeit werde das Deck auch bei der Produktion eines Kinofilms verwendet. Als großes Plus bei Cinedeck nennt Cinegate den engen Kontakt zum Entwicklerteam, das sehr gut auf die Anforderungen aus der Praxis eingehe und das Gerät kontinuierlich weiter entwickle.

Empfehlungen der Redaktion:

13.10.2010 – IBC2010: Cinedeck Dockrecorder
16.09.2010 – IBC2010-Video: Ted Schilowitz von Red
16.04.2010 – NAB2010: Neuheiten von Fujinon im Videoreport

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition