Kamera: 15.02.2006

Arri, Moviecam: Moviecam SL

35-mm-Filmkamera.

B_0301MoviecamSL

Durch die Übernahme der Firma Moviecam durch Arnold & Richter wurde die Produktion zu Gunsten der Arriflex 235 eingestellt. Up-Dates für Kunden-Kameras durch ein hoch-qualifiziertes Team von Moviecam-Mitarbeitern ist in Vorbereitung, Service und Reparaturen sind auf jeden Fall sichergestellt.

Die extrem kleine Moviecam SL ist mit ihrem geringen Gewicht von nur 3,75 kg vorrangig für Steadicam-Einsätze und für Aufnahmen von der Schulter konzipiert. So gibt es für diese Einsätze zwei spezielle 120-m-Kassetten mit »Active-Displacement« wodurch Gewichtsverlagerung durch den belichteten Film ausgegelichen werden. Durch ein speziell für die SL entwickeltes Greiferwerk mit doppelseitigem Transport und ebenfalls doppelseitigem Sperrgreifer in BLN-Technik (Bauer Low Noise) ist das Laufgeräusch geringer als 26 dB(A ).

Die 180°-Hellsektor-Umlaufblende ist bis 45°in Stufen verstellbar und bleibt immer in »Sucher-offen«-Position stehen. Die Spannungsversorgung erfolgt mit 24 V, die Bildfrequenz ist regelbar von 12 bis 40 B/s in 1-Bild-Stufen, alle Geschwindigkeiten sind quarzgeregelt. Über einen oder zwei Adapter können die 120- und 300-m-Kassetten aus dem Moviecam-Compact-Programm hinten oder oben an der Kamera angesetzt werden. Die schweren 300-m-Kassetten aus dem Super-America-Programm sind für den Eisnatz mit der SL nicht geeignet. Das Suchersystem bietet 6,1fache Vergrößerung, mit einem Adapter kann der Sucherblock mit Videoausspiegelung und Videoassist aus dem Compact-Programm verwendet werden.

Für Steadicam-Einsätze kann die Moviecam SL mit einem besonders kompakten »Videoassist-only« bestückt werden. In dieser Konfiguration stehen 100 % Licht für die Ausspiegelung zur Verfügung, wodurch sich die Kamera sehr gut für Remote-Control- und Motion-Control-Einsätze eignet. Die Super-Speed-Control-Box oder die Syncro-Box aus dem Moviecam-Compact-Programm können mittels Interface-Kabel auf der rechten Kameraseite angeschlossen werden. In Verbindung mit der Speed-Box kann auch der Lichtausgleich mittels Irisblendenmotor erfolgen.

Eine spezielle Remote-Control-Box erlaubt die Fernbedienung der Kamera, wobei viele Kamerafunktion auf dem Display angezeigt werden. Die SL kann sowohl mit der Basis- oder Verstell-Platte aus dem Moviecam-Programm, wie auch mit entsprechenden Geräten aus dem Arri-Programm verwendet werden.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera