Kamera: 08.02.2014

Panasonic kündigt GH4 an

Mit der Lumix GH4 kündigt Panasonic eine neue spiegellose Systemkamera an, die auch 4K-Videos aufzeichnen kann. Der Hersteller nennt aber noch keinen Preis und auch kein Auslieferungsdatum.

Die Lumix GH4 soll die Lücke zwischen Consumer-und professionellen Video-Kameras schließen, so Panasonic. Neben der 4K-Videoaufnahme in MOV/MP4 3 beherrscht die GH4 ebenso Aufnahmen in Full HD-Videos mit extrem hohen Bitraten von 200 Mb/s (ALL-Intra) oder 100 Mb/s (IPB). Für den professionellen Einsatz können Videos in höchster Bildqualität mit 4:2:2 Farbabtastung und 10-Bit an externe Datenträger oder Monitore ausgegeben werden. Nutzer können je nach Verwendungszweck frei wählen zwischen den Formaten MOV, MP4, AVCHD und AVCHD Progressive sowie einer Vielzahl von Bildraten. Für den globalen Einsatz stehen professionellen Anwendern die Systemfrequenzen 59,94 Hz (23.98Hz) / 50.00Hz / 24.00Hz zur Verfügung.

Die Lumix GH4 kann Videos über ein optionales Micro-HDMI-Kabel in Echtzeit während der Aufnahme auf einen externen Monitor oder Datenspeicher übertragen. Videos mit variabler Bildrate für Zeitlupen-/Zeitraffereffekt, sowie Stop-Motion-Animation lassen sich mit der GH4 aufzeichnen. Weitere Einstellmöglichkeiten für Schwarzwert, Luminanzbereich, Gamma, Zebra, Fokus-Peaking oder das neue optionale Video-Interface als Zubehör runden das Angebot für die professionelle Videoaufzeichnung ab.

Optionales Video-Interface

Als Zubehör bietet Panasonic die neue Schnittstelleneinheit DMW-YAGH an. Sie bietet vier parallele Full HD(4:2:2/10-Bit) SDI-Ausgänge, die auch für die Ausgabe von 4K (4/10-Bit) genutzt werden können. Ein  Timecode-Anschluss sorgt für Synchronisation bei Aufnahmen mit mehreren Kameras.

Die zwei XLR-Eingänge eignen sich zum Anschluss von Line- oder Kondensator-Mikrofonen. Die rechten und linken Kanäle lassen sich separat mit Hilfe einer LED-Anzeige auf der Rückseite des Geräts überwachen und steuern. Das Modul wird über einen 12V-Gleichstrom-Eingang betrieben und versorgt gleichzeitig auch die GH4 mit Strom.

Panasonic-Firmenvideo zur GH4.
Eckdaten der Kamera im Überblick:
  • FourThirds-Live-MOS-Sensor, 16 Megapixel (max. 4.608 x 3.456 Pixel)
  • Venus-Engine 9AHD Bildprozessor
  • Live-View-OLED-Sucher: 2.359.000 Bildpunkte, Vergr. 0,67x eff.
  • 7,5cm-Touchscreen-OLEDMonitor, 1.036.000 Bildpunkte, klapp-/drehbar
  • RAW/JPG/MPO-Format
  • 4K-Video, max 4:2:2 10 Bit, Full HD-Video 1.080/60p, MOV/MP4/AVCHD-Format, Stereoton
  • Variabler, schneller Kontrast-AF mit DFD-Technologie, Low-Light- Funktion, Fokus-Peaking, Touch- AF, -AE, -Auslösung
  • Zeiten 1/8000s – 60min (B)
  • Manuelle Zeit-/Blendenwahl auch bei Video
  • Pop-up-Blitz LZ 12 (ISO 100)
  • Akkukapazität max. ca. 500 Fotos
  • SD/HC/XC-Speicherkarten
  • Anschlüsse: HDMI, Stereo-Mikro, Fernbedienung, Video-Interface
  • WiFi und NFC
  • Foto-Stile & 22 Digital-Effekte
  • Intelligente Automatik mit iA+ koordiniert u.a. die Funktionen: Motiverkennung, Gesichts- und Augenerkennung
  • Größe: 132,9 x 93,4 x 83,9mm
  • Gewicht: ca. 560/480g
Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera