Messe, Signaltechnik: 16.04.2014

NAB2014: Snell kooperiert bei IP-Switching mit Cisco

Stefan Geradts von Snell erläutert den Ansatz von Snell in Bezug auf IP-Switching. Snell kooperiert hierbei mit Cisco.

Der Ansatz von Snell, um IP-Switching im Broadcast-Bereich zu realisieren, beruht darauf, dass Standard-IP-Switches, etwa von Cisco genutzt werden, wie sie auch in anderen reinen IT-Infrastrukturen zum Einsatz kommen. Um über diese Switches Videosignale verteilen und störungsfrei schalten zu können, kommen aber auf der Anwenderseite ganz normale broadcast-übliche Geräte, Bedienfelder und Softwares zum Einsatz.

Die Brücke zwischen Broadcast-Video- und IP-Welt schlagen Edge-Devices, die einerseits in Broadcast-Equipment wie Kreuzschienen und Mischer eingebaut werden, andererseits aber auch als separate Wandler ausgeführt sein können. Um störungsfreie, bildgenaue Umschaltvorgänge sicherzustellen, werden Softwares genutzt, wie sie im Broadcast-Bereich üblich sind, diese steuern aber dann den IP-Switch.

Empfehlungen der Redaktion:

03.04.2014 – NAB2014: So berichtet film-tv-video.de aus Las Vegas

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe, Signaltechnik

NAB2014 Sponsoren