Messe: 10.09.2016

IBC2016: G-Rack 12 – NAS-Speicher für Kreative

Das G-Rack 12 mit seinen zwölf Festplatteneinschüben beschleunigt die Arbeitsprozesse von professionellen Designern, Fotografen und Filmemachern, die im Team arbeiten.

B_IBC16_GTech_2
Während der IBC zeigt G-Technology die G-Rack 12 Speicherlösung.

G-Technology ist die Premium-Storage-Marke von Western Digital. Während der IBC stellt G-Technology die G-Rack 12 Speicherlösung dem europäischen Publikum vor. Das erste NAS-System von G-Technology ermöglicht kleinen und mittelständischen Postproduktionsfirmen, TV- und Fernsehstudios, Werbeagenturen sowie den Kreativabteilungen größerer Unternehmen ein effektives und schnelles, gemeinsames Arbeiten an Projekten im Team.

B_IBC16_GTech_3
Optional kann die Gesamtkapazität mit Hilfe der Anbindung vier weiterer G-Rack 12 auf insgesamt 600 TB erhöht werden.

Als skalierbare Speicherlösung mit zwölf Festplatteneinschüben und einer Speicherkapazität von 120 TB, die bis dato nur aus dem Serversegment bekannt war, schafft das G-Technology G-Rack 12 eine gute Arbeitsumgebung – selbst fürs Arbeiten in 4K und noch höheren Auflösungen. Optional kann die Gesamtkapazität mit Hilfe der Anbindung vier weiterer G-Rack 12 auf insgesamt 600 TB erhöht werden. Seine besonders hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit sowie der zentralisierte Speicher machen es zum idealen Speichermedium für kreative Anwendungen wie Adobe Premiere Pro, Apple Final Cut Pro X oder Avid Media Composer. Vier 10-Gigabit-Ethernet-Anschlüsse ermöglichen den gleichzeitigen Datenaustausch zwischen den einzelnen Teammitgliedern in Hochgeschwindigkeit.

B_IBC16_GTech_1
Neuheiten am Stand von G-Technology.

G-Technology setzt auf ein eigens entwickeltes und für NAS-Systeme angepasstes OS, bei dem BTRfs als Datensystem zum Einsatz kommt. Die grafische Benutzeroberfläche ist besonders einfach und anwenderfreundlich zu bedienen. G-Technology verzichtet bewusst auf die Komplexität bei der Verwaltung, die bei NAS-Systemen heutzutage typisch ist. Um das OS weiter zu verbessern, wurde eine Reihe von Updates dafür veröffentlicht. Diese umfassen unter anderem die Unterstützung von bis zu vier G-RACK Erweiterungseinheiten für bis zu 500 TB nutzbaren Speicherplatz. Außerdem bietet die aktuellste Version des OS eine neue Plattform für Partner-Anwendungen. Diese ist direkt auf dem G-RACK 12 implementiert und ermöglicht einen erweiterten Funktionsumfang. Außerdem bietet die aktuellste Version des G-Rack NAS OS einen besseren Anwender-Support und erweiterte RAID-Management-Möglichkeiten.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe

Teracue Qvest Media FAST LTA Rohde&Schwarz Ihse EVS Arvato Systems BPM Adobe