Kamerasupport, NAB, Tech-News 2020: 18.05.2020

Arri: Remote-Head SRH-360

Arri erweitert sein Portfolio an Kamerastabilisierungssystemen. Neu ist der Remote-Head SRH-360. Für den SRH-3 gibt es ein Upgrade.

Arri, Remote-Head, SRH-360
Der neue Remote-Head SRH-360 kann bis zu 30 kg tragen. Das reicht sogar für eine Alexa LF mit Signature-Optik.

Der neue SRH-360 von Arri ist ein dreiachsiger, vollständig stabilisierter Remote-Head, der Kameras mit einem Gewicht von bis zu 30 kg tragen kann.

Arri, Remote-Head, SRH-360
Der neue Arri Remote-Head SRH-360.

Die wichtigste Verbesserung des Arri SRH-360 im Vergleich zu seinem Vorgänger SRH-3 liegt in der Funktionalität der Pan-Achse. Ein neuer Schleifring (Slip-Ring) erlaubt die unbegrenzte Drehung des Kopfes um diese Achse – eine Funktion, die von vielen Kunden gewünscht wurde.

Gleichzeitig wurde das Drehmoment der Pan-Achse um 50 Prozent erhöht, so dass er die starken Fliehkräfte bei Aufnahmen mit sich schnell bewegenden Kameras kompensieren kann. Das macht den SRH-360 noch flexibler für dynamische Anwendungen wie Action, Stunts, Fahrzeugdrehs, Sport- und Konzertaufnahmen.


Firmenvideo: Feature-Animation zum Remote-Head SRH-360 von Arri.
Curt Schaller, hier bei der Steuerung eines SRH-3.

Dazu Curt Schaller, Product Manager Camera Stabilizer Systems bei Arri: »Die Entfesselung der Pan-Achse durch das Hinzufügen eines Slip-Rings und eines stärkeren Schwenkmotors gibt Kameraleuten die Freiheit, Bewegungen und Bilder zu erzeugen, die unmöglich schienen.«

Arri, Remote-Head, SRH-3
Besitzer eines solchen SRH-3 können nachrüsten.

Besitzer eines SRH-3 können ihren Remote-Head auf die Funktionalität des SRH-360 aufrüsten, indem sie das neue Slip-Ring-Pan-Module einbauen lassen. Regionale Arri-Büros können alle Einzelheiten dieses Upgrades zur Verfügung stellen.

Selbst mit der verbesserten Pan-Achse sind der SRH-360 und der aufgerüstete SRH-3 immer noch kompakte, robuste und leichte Köpfe für die effiziente und wirksame Kamerastabilisierung.

Curt Schaller, Product Manager Camera Stabilizer Systems bei Arri mit einer frühen Trinity-Variante.

Sie sind in der Lage, Nutzlasten von mehr als dem Dreifachen ihres Eigengewichts zu tragen – das beste auf dem Markt erhältliche Verhältnis von Gewicht zu Nutzlast. Außerdem liefern sie erstaunlich stabile Bilder, gleichgültig wie uneben das Gelände sein oder wie schnell sich die Kamera bewegen mag.

Durch die LBUS-basierte Steuerung von Kopf, Kamera und Objektiv sind Arris stabilisierte Remote-Heads einfach zu bedienen und sowohl für Kino- als auch für Broadcast-Anwendungen geeignet. Die Modularität ist ein weiteres herausragendes Merkmal des SRH-360 und des SRH-3. Sie sind kompatibel mit Arri-Zubehör wie DRW-1, DEH-1, Master-Grips, OCU-1, C-Force-Motoren, allen Sam-Platten und speziellen RMB-, UMA- und ARS-Halterungen. Darüber hinaus können sie über den L-Cube CUB 2 von Arri mit Broadcast-Objektiven von Canon und Fujinon verwendet werden.

Ein neu konstruierter Schleifring (Slip-Ring) erlaubt unbegrenzte 360-Grad-Drehungen um die Pan-Achse. Die 50-prozentige Erhöhung des Drehmoments der Pan-Achse kompensiert Fliehkräfte bei schnellen Kamerafahrten.

Der neue SRH-360 wird ab dem zweiten Quartal 2020 ausgeliefert und kann in verschiedenen Sets mit mehreren Joystick-Konfigurationen erworben werden. Künftig werden weder das SRH-3 noch das SRH-360 Funkmodule enthalten. Stattdessen können sie mit den neuen externen Funkmodulen ERM-2400 (2,4 GHz) und ERM-900 (900 MHz) verwendet werden (Meldung), um lokale Bestimmungen für Funkanlagen zu erfüllen.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamerasupport, NAB, Tech-News 2020

Wir danken den Sponsoren der aktuellen News-Berichterstattung bei film-tv-video.de