Messe: 15.04.2008

NAB2008: P2-Camcorder von Hitachi, P2-Karten von Fujifilm

Die Zahl der P2-Partner und -Lizenznehmer von Panasonic steigt weiter an: Zur NAB2008 zeichnete der Hersteller 29 P2-Partnerfirmen aus, darunter auch Hitachi und Fujifilm, die nun eigene P2-Produkte anbieten.

Die meisten der 29 P2-Partner von Panasonic unterstützen die Verarbeitung von P2-Aufnahmen mit eigenen Softwares oder Systemen: so etwa Autodesk, Apple, Avid oder Quantel. Mit Fujifilm und Hitachi sind nun zwei Unterstützer im Boot, die enger an Panasonics P2 dran sind als alle anderen P2-Partner: Hitachi zeigt zur NAB2008 einen eigenen P2-Camcorder, bei dem es sich nicht um ein umgelabeltes OEM-Produkt handelt, sondern um ein eigenständiges Produkt, und Fujifilm stellt eigene P2-Speicherkarten her.

Am Stand von Hitachi ist ein Prototyp des P2-Camcorders zu sehen, bei dem die Karten anders als bei Panasonic-Geräten von oben geladen werden. Der Hitachi-P2-Camcorder, der 2009 marktreif sein soll, weist zwei Slots auf: Angesichts der Tatsache, dass schon in Kürze 64-GB-P2-Speicherkarten verfügbar sein sollen, reicht das tatsächlich für die meisten Anwendungsfälle aus.

Mit Fujifilm wird es in Kürze einen zweiten Lieferanten für P2-Speicherkarten geben: eigene 16- und 32-GB-P2-Karten will der Speichermedien-Hersteller in Kürze ausliefern, auch eine 64-GB-Karte will Fujifilm noch in diesem Jahr weltweit anbieten.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe