Messe: 11.04.2013

NAB2013: Ruhe bei den digitalen Filmkameras?

Ganz so ruhig, wie man vielleicht glauben konnte, blieb es im Bereich der digitalen Filmkameras während der diesjährigen NAB dann doch nicht: So überraschte Blackmagic mit der Pocket Cinema Camera und zeigte auch die zu erwartende 4K-Kamera. Neu ist auch die gemeinsam entwickelte Hybridkamera von Arri und Ikegami. Eine neue 4K-Highspeed-Kamera kommt in Form der Phantom Flex 4K des Herstellers Vision Research, von der es einen Prototypen am Stand zu sehen gibt. Ansonsten war aber alles Wesentliche entweder schon vor der Messe bekannt oder es gibt gar nicht viel Neues — ein Überblick.

T-Cam in 4K? Fehlanzeige, das Gerät ist bei der NAB gar nicht präsent. 4K-Alexa? Arri hatte schon vor der NAB bei zahlreichen Veranstaltungen die XT-Varianten der Alexa-Baureihe angekündigt und klar gesagt, dass es in diesem Jahr keine 4K-Alexa geben werde (Meldung). Digital Bolex? Ja, diese Kamera wird laut Hersteller schon ausgeliefert und weiter entwickelt, hat aber — wie vom Hersteller von Beginn an angekündigt — keinen 4K-Sensor (NAB-Video).

Canon? Der Hersteller kündigt für die C-Reihe Firmware-Upgrades an, die im Lauf des Jahres kommen sollen, aber eine neue 4K-Kamera — die beispielsweise C400 heißen könnte — wird nicht gezeigt. Die 4K-Highspeed-Kamera von ForA gab es schon bei der IBC2012 zu sehen (Meldung).

Red bietet hingegen ab sofort die Umrüstung von Epic oder Scarlet auf den 6K Dragon-Sensor an: das ist stattlich. 

Sony wiederum hat ja erst vor Kurzem die F5/F55 in den Markt eingeführt (Test): Dass hier zur NAB nichts Neues kommen würde, war klar. Panasonic hatte im Vorjahr den Prototypen einer modularen 4K-Kamera gezeigt, aber davon ist in diesem Jahr nichts mehr zu sehen oder zu hören: Nur den Mockup eines »Future-4K-Handheld« zeigt das Unternehmen am NAB-Stand, ohne etwas genaueres dazu zu sagen.

JVC zeigt seinen schon bekannten 4K-Handheld (Test) als Zuspieler für ein neues Display, aber ansonsten ist aus der 4K-Kamera-Ecke bei JVC nichts Neues zu hören.

Wird es ruhiger?

Der Blick auf den Kamerasektor offenbart im Jahr der 4K-NAB also trotz einiger Highlights nicht gerade ein Feuerwerk der 4K-Neuigkeiten. Ist das schlimm?

Kommt auf die Sichtweise an: Nicht wenige finden, dass der Kameramarkt in den vergangenen Jahren ohnehin stark überhitzt war und es viel zu viele Modell- und Trendwechsel gab, so dass nun eine ruhigere Gangart ganz sinnvoll ist, um den Markt nicht auszubluten — was durch die Rabattschlachten bei den Händlern und Rental-Häusern in den vergangenen Jahren schon begonnen hatte.

Anzeige:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe