Messe: 12.04.2013

NAB2013: Besondere Momente in Highspeed und hochauflösend

Wenn die Bildqualität insgesamt immer besser wird und selbst Magazinbeiträge in HD mit »Filmlook« daherkommen, braucht es andere Ausdrucksformen, um sich von der Masse abzuheben: neue Formen von »Eye Candy«. Bei der Übertragung von Fußballspielen oder Wintersportwettkämpfen kann man das derzeit ebenso beobachten wie bei Dokus, Fernsehfilmen und Shows.

Ein Stilmittel, das in den vergangenen Jahren in nahezu allen Programmtypen  immer beliebter wurde, ist die extreme Zeitlupe. Mittlerweile wird dabei eine Qualität erreicht, die sich im Wortsinn sehen lassen kann: Gleichgültig, ob man grätschende Fußballer, die Kugeln schießender Biathleten, die Mimik von Abfahrtsläufern an besonders kritischen Stellen oder die Details eines besonders abstrusen Beistrags bei »Wetten dass?« sieht: Slomos sind ein zentrales Element der Berichterstattung geworden, denn sie transportieren Emotionen in einem Ausmaß, das Bildregisseure wie Zuschauer gleichermaßen schätzen.

In der Live-Sportproduktion geht es nun noch einen Schritt weiter und die Hersteller kombinieren hohe Auflösung mit extremen Frameraten, sodass sich noch eindrucksvolle Zeitlupen realisieren lassen: EVS präsentiert bei der NAB einen 4K-Replay-Server, iMovix ein neues 10fach-Ultramotion-System für extreme Zeitlupen und Vision Research eine 4k-Kamera, die bis zu 1.000 Bilder pro Sekunde in 4K produzieren kann. Andere Hersteller gehen ebenfalls diesen Weg und spendieren ihren Kameras immer höhere Frameraten bei gleichzeitig besserer Qualität.

Auch im TV-Bereich gehört es schon längst zum guten Ton, dass die Kameras, die dort vorwiegend eingesetzt werden, mit höheren Bildraten aufzeichnen können. Arri Alexa, Red Epic und Sony F5/F55 zeigen, wie wichtig geworden ist, mit höheren Frameraten aufzeichnen zu können. Selbst im Einsteiger-Segment der Allround-Produktions-Camcorder rümpft man mittlerweile die Nase, wenn ein Camcorder nicht zumindest im 720p-Modus mit 50 fps speichern kann.

Das ZDF widmete dem Thema Highspeed-Aufzeichnung unlängst sogar ein ganzes Special und zeigte darin eindrucksvolle Highspeed-Aufnahmen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Fast scheint es, als sei der Wunsch nach Entschleunigung besonders groß in einer Welt, in der alles immer schneller wird. Wenn man von allen Seiten zugeballert wird und die Momente nur noch so vorbeirauschen, braucht es eben adäquate Bildgestaltungsmittel, um den besonderen Moment noch einmal besonders herauszugreifen. Die Slowmotion-Aufzeichnung in hoher Auflösung ist sicher nicht die einzige Möglichkeit, genau diesen Effekt zu erreichen. Aber sie ist nun mal sehr effektiv, meistens eindrucksvoll und nun dank leistungsfähiger Technik auch in höchster Qualität möglich. Allein deshalb dürfte sich ihr Siegeszug noch weiter fortsetzen.

Anzeige:

Empfehlungen der Redaktion:

16.03.2013 – Pandora 2013: Highspeed-Kameras — Slow down

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe