Artificial Intelligence, IBC, IBC2019, Live: 09.10.2019

IBC2019: Videoanalyselösung auf KI-Basis

Sony präsentiert mit dem AI-Engine REA-C1000 ein System, das es ermöglicht, einfache Liveproduktionen mit vergleichsweise geringem Aufwand mit Hilfe von KI zu realisieren.

Im vergangenen Sommer kündigte Sony den AI-Engine REA-C1000 an: Einen kompakten Quader, ausgestattet mit Hard- und Software für Bildanalyse und Videogestaltungsfunktionen. Sony sprach beim REA-C1000 über eine Edge-Analytics-Lösung, bei der ein AI-Engine Videoinhalte in Echtzeit analysiert und verarbeitet und die Bildregie automatisiert.

Das System soll automatisiert und intelligent Ausschnitte definieren.

Mit dem System, so Sony, könne man beispielsweise Vorträge lebendiger und verständlicher gestalten, ohne aber dafür einen großen technischen Apparat und umfassendes Personal einsetzen zu müssen.

Während der IBC zeigte der Hersteller nun eine weitere Einsatzmöglichkeit, und zwar eine einfache Liveproduktion mit einem Moderator im Studio. Das kompakte Gerät analysiert hierbei die angeschlossenen Kamerasignale und identifiziert die jeweils bildwichtigen Objekte. Das geschieht mit Bewegungs- und Gesichtserkennung in Kombination mit Farb- und Formerkennung.

Mit dem System lässt sich die Moderatorin extrahieren und auf Hintergründe überlagern, ohne dass hierfür ein spezieller Backscreen oder eine Schulung erforderlich ist. 

REA-C1000 soll nach dem Willen des Herstellers also zum intelligenten Videomischer werden – als Zentrale, die mit angeschlossenen Kameras und AV-Anlagen kombiniert wird, um kostengünstig professionelle und ansprechende Inhalte zu erstellen.


Im Video erläutert Claus Pfeifer die Möglichkeiten der Edge Analytics Box.

Mit dem System stehen verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • PTZ Auto Tracking
  • Nahaufnahmensteuerung per Geste oder mit Zuschauer-Detektion
  • Chroma Keyless CG Overlay
  • Focus Area Cropping
  • Handschrift-Extraktion und Presenter-Overlay

Sony präsentierte REA-C1000 während der IBC mit der neuesten Generation von Schwenk-Neige-Zoomkameras BRC-X400, SRG-X400 und SRG-X120.

Im Video erläutert Claus Pfeifer die Möglichkeiten der Edge Analytics Box. Neben »Key-Less chroma keying« ist damit auch automatisiertes »Focus Area Cropping« möglich, bei dem beispielsweise aus einem 4K-Bild ein HD-Ausschnitt generiert wird – mit Hilfe intelligenter Bilderkennung. Werden PTZ-Kameras genutzt, kann das System zudem für sogenanntes »PTZ Auto Tracking« genutzt werden. Hier steuert die Edge Analytics Box die PTZ-Kameras, ebenfalls mit Hilfe von Bilderkennung und AI, um die Person vor der Kamera automatisiert zu verfolgen.

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Artificial Intelligence, IBC, IBC2019, Live

Wir danken den Sponsoren der IBC-Berichterstattung.