Ausbildung, Broadcast, Investition, Top-Story: 23.03.2017

Robert-Bosch-Berufskolleg: Neue Wege

Im vergangenen Jahr bezog mit dem Robert-Bosch-Berufskolleg in Dortmund eine der größten Schulen Deutschlands neue Räume. Die Technik für den Bereich Medien- und Veranstaltungstechnik plante und realisierte Mediatec.



Ausbildungsgänge am Robert-Bosch-Berufskolleg
Das Robert-Bosch-Berufskolleg bildet Veranstaltungs- und Medientechniker aus.

Das Robert-Bosch-Berufskolleg Dortmund kann auf eine über 170jährige Geschichte zurückblicken. Ursprünglich als Handwerkerschule gegründet, hat sich die Bildungseinrichtung mittlerweile zu einem großen Zentrum für verschiedene duale und vollzeitschulische Bildungsgänge entwickelt. Dabei stehen Ausbildungsmöglichkeiten von der Elektro- über die Informations- bis hin zu Medizin- und Mikrosystemtechnik zur Verfügung. Rund 100 Lehrkräfte vermitteln etwa 2.700 Schülern die Ausbildungsinhalte.

Für den Ausbildungsberuf Mediengestalter mit den Schwerpunkten Bild und Ton sowie Veranstaltungstechnik wurde 1999 ein Medienzentrum als Qualifizierungsstätte eingerichtet — für damals 2,8 Millionen DM.

Medientechnik, Robert-Bosch-Berufskolleg
Im vergangenen Jahr wurde die Medientechnik erneuert.

Die Auszubildenden lernen dort in einer 3-jährigen dualen Ausbildung, selbstständig Audio- und Videoproduktionen oder Events zu planen, vorzubereiten und durchzuführen. Seit 1999 haben schon etliche Schülergenerationen diese Ausbildungsgänge am Berufskolleg in Dortmund absolviert.

Die Technik wurde zwar seit dem Start in Teilen immer wieder erneuert, insgesamt war die Medien- und Veranstaltungstechnik nicht mehr auf dem neuesten Stand. Im Rahmen des Umzugs ins neue Gebäude waren daher im Bereich Medientechnik namhafte Investitionen unvermeidlich. Nun ist wieder ein zeitgemäßer Technikstand erreicht und die rund 80 Medien- und 240 Veranstaltungstechniker können wieder an moderner, leistungsfähiger Technik ausgebildet werden.

Jörg Baer, einer der Verantwortlichen am Robert-Bosch-Berufskolleg berichtet: »Mit Mediatec hatten wir bei diesem großen Medienprojekt einen Partner, der uns nach einer europaweiten Ausschreibung bei der Umsetzung dieses großen Projekts sehr gut und fundiert unterstützt hat.«

Robert-Bosch-Berufskolleg, Studio
Im TV-Studio produzieren die Auszubildenden eine eigene Sendung.
Lehrinhalte am Robert-Bosch-Berufskolleg

Die Lehrinhalte für Medien- und Veranstaltungstechniker sind vielfältig und daher ist nicht jeder Ausbildungsbetrieb in der Lage, alle geforderten Bereiche der Ausbildung abzudecken. »Diese Aufgabe übernehmen wir an der Schule, denn hier haben wir die technischen Möglichkeiten dazu«, erläutert Jörg Baer.

Für die Medientechniker gibt es seit dem Umzug ins neue Schulgebäude ein TV-Studio, in dem die Auszubildenden eigene Sendungen produzieren und in den diversen Fachräumen auch nachbearbeiten können. Alljährlich entsteht so gemeinsam mit dem TV-Lernsender NRWision eine rund 30minütige Magazinsendung, die auf dem Kanal von NRWision ausgestrahlt wird.

»Wir realisieren aber nicht nur diese Sendung, sondern auch viele weitere Projekte, etwa kleinere Imagefilme für unsere Schule. Teilweise können die Schüler auch eigene Ideen umsetzen, vorausgesetzt, die Technik an der Schule ist gerade frei ist und in das jeweilige Schülerprojekt fließen auch Inhalte aus dem Unterricht ein.«

Für die Veranstaltungstechniker spielt neben der Medienproduktionstechnik natürlich der Licht- und AV-Präsentationbereich eine große Rolle. Auch hier investierte das Robert-Bosch-Berufskolleg entsprechend: Jetzt gibt es in der Aula einen neuen Veranstaltungsbereich mit umfangreicher Bild- und Lichttechnik.

Seite 1: Lehrinhalte
Seite 2: Technikkonzept Studio und Regien
Seite 3: Postproduktion, ZGR, Aula, Schulräume, Resümee

Autor
C. Gebhard, G. Voigt-Müller

Bildrechte
J. Baer (6), Mediatec (6), Nonkonform (1)

Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Ausbildung, Broadcast, Investition, Top-Story