360-Grad-VR, Film: 12.12.2018

Ufa X dreht begehbaren Film im Volucap Studio

Mit »Der Traum des Cesare« produzieren Ufa X und das Goethe Institut Warschau eine neue VR-Experience – und adaptieren damit erstmalig einen Stummfilm als volumetrisches Video.

Ufa X dreht im Volucap Studio in Potsdam-Babelsberg …
… einen begehbaren Film.

Genutzt wird die Hologramm-Technologie, bei der von realen Personen hologrammartige Darstellungen erzeugt werden, die sowohl in realen (AR) als auch virtuellen Welten (VR) platziert werden können. Dem User wird durch die Technologie ermöglicht, sich in dem Film um die Schauspieler herum und dabei mitten im Geschehen zu bewegen. Dadurch kann das eigene Filmerlebnis aktiv und individuell beeinflusst werden. Der volumetrische Film wird als neueste Form der Virtual Reality Experiences im Volucap Studio in Potsdam-Babelsberg gedreht, das im Juni 2018 eröffnet wurde.

Der Traum des Cesare ist eine VR-Interpretation in freier Anlehnung an Motive des weltberühmten Stummfilmklassikers »Das Cabinet des Dr. Caligari« von Robert Wiene, bei dem der Schlafwandler Cesare im Mittelpunkt der Experience steht. Der User begleitet ihn und seinen Dr. Caligari dabei, wie sie sich gegenseitig im Wechselspiel von Realität und Traum sowie Freiheit und Kontrolle begegnen. Eine obskure Traumsequenz mit politischer Dimension.

Inhaltlich entwickelt wurde das Projekt gemeinsam mit dem polnischen Filmkurator Krzystof Stanislawski und Ufa X Producer Fabian Mrongowius. Regisseur ist Sebastian Mattukat, Autor ist Floris Asche. Ebenfalls beteiligt ist die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen als fachlicher Berater.

Das Projekt entstand in Anlehnung an den  Stummfilmklassiker »Das Cabinet des Dr. Caligari«.

Für die VR-Experience stehen zwei polnische Schauspieler vor der Kamera: Arkadiusz Jakubik, ein sehr anerkannter, seit fast 20 Jahren im Film und Theater präsenter Schauspieler, der auch als Rocksänger bekannt ist, und das Nachwuchstalent Jakub Gierszał, der im Besonderen durch innovative Projekte wie „Suicide Room« bekannt ist.

Der Traum des Cesare ist eine Kooperation zwischen Ufa X, der Volucap GmbH, dem Goethe Institut in Warschau und Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und wird für eine mobile Container-Installation mit dem Titel Das Kabinett hergestellt. Die Installation besteht aus drei Teilen: einem multimedialen Informationsbereich über die Weimarer Republik, dem volumetrischen Film Der Traum des Cesare und der Vorführung des Originalfilms.

Die Installation wird ab Juni 2019 in verschiedenen Städten Station machen, so z.B. in Warschau, Breslau, Krakau, Vilnius, Helsinki und Minsk (Stand: Dezember 2018). In Berlin wird die Installation im Februar 2020 pünktlich zum 100. Geburtstag des Stummfilmklassikers während der Berlinale zu sehen sein.

Die Ufa ist Mitglied im Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V. und trägt als Gesellschafter der Volucap GmbH maßgeblich zur Entwicklung der 360-Grad- Technologie bei. Frank Govaere ist von Seiten Ufa Technology als VFX Supervisor bei der Volucap GmbH aktiv am Fortschritt im Bereich der Medienproduktion beteiligt und wird bei Der Traum des Cesare die Postproduktion verantworten. Nach »Gateway to Infinity« und »Ein ganzes Leben« produziert die Ufa mit Der Traum des Cesare nun bereits den dritten Film mit dieser Schlüsseltechnologie.