Personalie: 16.11.2007

Wilfried Wüst bei Detecon International

Der Ex-Grass-Valley-Manager leitet den Bereich Digital Media & Online Services bei der Management- und Technologieberatung Detecon International.

Wilfried Wüst und sein Team sollen Organisationen aus der Medienbranche (Publishing, Broadcast, Online und Entertainment) dabei unterstützen, Geschäftsfelder neu auszurichten und Unternehmensabläufe zu optimieren.

»IP-TV, mobiles Fernsehen oder HDTV steigern die Dynamik im Medien- und Broadcast-Umfeld erheblich«, erklärt Wüst. »Unser Ziel ist es, die Unternehmen bei diesen Entwicklungen und Chancen zu unterstützen, Herausforderungen aufzuzeigen und bei Implementierungen, wie sie etwa im Bereich Video-on-Demand oder beim Aufbau von Subscriber-Management- und Billing-Systemen bestehen, zu begleiten.« Ebenso erfordere beispielsweise im Broadcast-Bereich der Umstieg von band- auf file-basierende Videodatenbearbeitung völlig andere Workflows und meist auch die Integration von Content-Management-Systemen. Das sind aus der Sicht von Wüst Aufgaben, die sehr viel Abstimmung und letztlich auch Unterstützung erfordern.

Der 50jährige Broadcast-Spezialist Wüst stieg Anfang der 70er Jahre bei Bosch ein, bekleidete dort mit kurzer Unterbrechung verschiedene Positionen und erlebte auch den Wechsel von Bosch zur Marke BTS und die Übernahme von BTS durch Philips. 1996 stieg Wüst zum General Manager Systems Business bei Philips Broadcast auf und wirkte in dieser Position an der Übernahme durch Thomson und der Integration beider Unternehmen mit, ebenso auch an der späteren Akquisition von Grass Valley durch Thomson. Seit Abschluss dieser Übernahmen hatte Wüst die Position des Managing Directors von Thomson Broadcast in Deutschland inne und war Mitglied der Geschäftsleitung von Grass Valley Germany, bevor er das Unternehmen dann im Frühsommer 2007 verließ.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Personalie