Kamera: 25.07.2007

Panasonic: AJ-HPX3000G

P2HD-Camcorder.

40097-B_0707_Pana_AJHPX300GDer HD-Camcorder AJ-HPX3000G von Panasonic nimmt im HD-Modus wahlweise in P2HD oder DVCPROHD auf, er kann mit fünf P2-Speicherkarten bestückt werden.

Im Kamerakopf des Dreichip-HD-Schultercamcorders AJ-HPX3000G kommen neu entwickelte ITCCD-Sensoren zum Einsatz, die laut Hersteller 1.080 Zeilen sowohl im Interlace– wie im Progressive-Modus in voller, nativer Auflösung ermöglichen. Der neue, bei P2HD verwendte AVC-Intra-Codec, ermögliche eine Aufzeichnungsqualität, wie man sie bisher nur vom HD-D5-Format kennt, so Panasonic. Weiter verweist der Hersteller beim neuen Sensortyp auf hohe Empfindlichkeit, großen Dynamikumfang und geringen Smear-Effekt.

Der Camcorder AJ-HPX3000G bietet laut Hersteller unter anderem folgende Funktionen und Ausstattungsmerkmale: Die 2/3-Zoll-CCDs erreichen in 1080i eine Empfindlichkeit von F10 bei 2,000 Lux, 14-Bit-A/D-Wandlung, lineare 12-Achsen-Farbmatrix. Besonderheiten sind DRS (Dynamic Range Stretcher), eine Funktion um den Dynamikumfang zu optimieren, sowie CAC (Chromatic Aberration Compensation), eine Funktion mit der sich chromatische Aberrationen des Objektives ausgleichen lassen.

Der Camcorder bietet verschiedene Gamma-Presets und Aufnahme-Modi, darunter eine Film-Rec-Einstellung, die optimale Ergebnisse bei der späteren Belichtung der Bilddaten auf Film garantieren soll.

Der AVC-Intra-Codec erlaubt HD-Aufnahmen mit einer Datenrate von 50 oder 100 Mbps, der ebenfalls vorhandene DVCPRO-Codec ermöglicht HD-Aufnahmen in DVCPROHD mit 100 Mbps und SD-Aufzeichnungen in DVCPRO50. Fünf P2-Karten-Slots unterstützen Endlos-Aufnahme, Loop-Aufnahme und erlauben Hot Swapping, können also während des Betriebs ausgewechselt werden. Weiter werden Funktionen wie Pre-Rec (auch als Retro Loop bekannt) und Intervall-Aufnahmen unterstützt. Zu jedem Take/Clip können Text-Memos hinzugefügt werden und die Clips lassen sich mit Markierungen versehen. Der Camcorder hat zwei Filterräder, eines mit verschiedenen ND-Filtern und eines mit Filtergläsern zur Anpassung der Farbtemperatur. Über den USB-2.0-Anschluss kann der Camcorder als Host oder Device fungieren, außerdem steht eine IEEE-1394-Buchse für den digitalen Signalaustausch bereit.

Als optionales Zubehör bietet Panasonic das HD/SD-SDI-Input-Board AJ-YA350AG an, mit dem der Camcorder externe HD- oder SD-Signale via SDI aufnehmen kann. Weitere Optionen sind der 2-Zoll-HD-Sucher AJ-HVF21G, ein Stereomikrofon, Kamerafernbedienung, Regenhaube, Stativplatte und ein Flightcase für Kamera und Zubehör.

Der AJ-HPX3000G soll ab September 2007 zu einem Netto-Listenpreis von rund 50.000 Euro lieferbar sein.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera


Das könnte Sie ebenfalls interessieren: