Kamera: 23.12.2008

Panasonic: AG-HPX171E

Kompakter P2 HD Handheld-Camcorder.

Der AG-HPX171 nimmt auf P2-Speicherkarten auf und verwendet hierfür mit DVCPROHD eine Intraframe-Kompression. Die Datenrate liegt bei 100 Mbps, also beim Vierfachen von DV, die damit erreichbare Bildqualität und die »Reserve« für die Postproduktion ist größer. P2 ist ein eigenes Speicherkarten-Format von Panasonic, das überwiegend im Broadcast-Bereich eingesetzt wird. Neben der Möglichkeit, in DVCPROHD aufzuzeichnen, lässt sich der 171er auch auf SD-Aufnahmebetrieb umschalten. Hierfür stehen DVCPRO (mit 25 Mbps) und DVCPRO50 (mit 50 Mbps) zur Verfügung.

Der 171er ähnelt in vielen Aspekten (bis auf den Codec und das Speichermedium) dem Camcorder AG-HMC151 vom gleichen Hersteller (Vergleichstest).

Der Camcorder mit drei ITCCDs mit 1/3-Zoll-Diagonale. Der gleiche Sensor wird auch beim Caamcorder HVX201 zum Einsatz und deshalb gibt es auch die gleichen Diskussionen: Die native Auflösung der Sensoren beträgt lediglich 960 x 540 Bildpunkte — also die Hälfte von 1920 x 1.080, was wiederum neuerdings gern als »Full HD« gekennzeichnet wird. Darin sehen Kritiker einen Nachteil der Panasonic-Kompakt-Camcorder. Die drei Sensoren in den Camcordern sind jedoch horizontal und vertikal gegeneinander versetzt und dieser Pixelshift erlaube es, aus der niedrigeren nativen Auflösung der einzelnen Sensoren ein hochwertiges 1080p50-Signal zu generieren, hält Panasonic dagegen. Und in diesem Standard erfolgt laut Hersteller stets die weitere interne Signalverarbeitung, was wiederum in dieser Signalstufe große Qualitätsvorteile bringe: Erst unmittelbar vor der Aufzeichnung werde das Signal entsprechend in 1080i oder 720p kodiert.

Vertrieben wird der 171er über die Profi-Händler von Panasonic, bei denen mit dem AG-HVX200 (Test, Vergleichstest) und dessen Nachfolger 201 bisher schon Kompakt-Camcorder von Panasonic mit P2-Karte verfügbar sind. HVX200/201 können aber zusätzlich zu P2-Karten auch DV-Bänder verarbeiten. Mit dem 171er kommt nun sozusagen der »HVX200 ohne Bandlaufwerk« — aber nur im übertragenen Sinn, denn der AG-HPX171 ist eine Neukonstruktion.

Der Netto-Listenpreis des AG-HPX171 beträgt 4.350 Euro.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera