Audio: 10.12.2013

Sony PCM-D100: Kompakter Audio-Fieldrecorder

Der Sony PCM-D100 ist ein Audio-Fieldrecorder mit integriertem Stereo-Mikrofon, der rauscharme und hochwertige Tonaufnahmen ermöglichen soll. Damit eignet sich das Gerät zum Beispiel für die Aufnahme von Live-Musik oder Theatervorführungen. Aufgrund seiner Kompaktheit und Robustheit kann der Fieldrecorder zudem gut zum Sammeln von O-Tönen oder Atmos genutzt werden.

Der Sony PCM-D100 kann im Format Linear PCM WAV mit bis zu 24 Bit / 192 kHz aufnehmen. Ebenfalls verfügbar sind Samplingraten von 44.1 kHz, 48 kHz, 88.2 kHz, 96 kHz und 176.2 kHz. Die Quantisierung kann wahlweise auch auf 16 Bit verringert werden. Weiter kann der Fieldrecorder im MP3-Standard aufnehmen. Es stehen hier Datenraten von 128 kBit/s bzw. 320 kBit/s zur Auswahl. Die gleichzeitige Aufnahme von PCM– und MP3-Files ist möglich.

Als Besonderheit bietet der PCM-D100 zudem die Option, Audio-Aufnahmen im DSD-Format zu speichern. DSD (Direct Stream Digital) arbeitet mit einer extrem hohen Samplingrate von 2.8 Mhz, die Quantisierung beträgt hier lediglich 1 Bit. Durch die hohe Samplingrate und die damit verbundene Überabtastung des Audio-Signals werden AliasingArtefakte stark minimiert. Daher kann bei DSD auf Antialiasing-Filter verzichtet werden, wodurch auch Frequenzen, die weit über dem hörbaren Bereich liegen, noch aufgenommen und wiedergegeben werden können. DSD wird beispielsweise auch als Codec-Format auch bei der Super-Audio-CD verwendet.

Abspielen kann der PCM-D100 neben den genannten Aufzeichnungsformaten zusätzlich noch Audiofiles im Format FLAC, WMA sowie AAC-LC.

Die beiden eingebauten Mikrofone des PCM-D100 erlauben die Aufnahme eines Stereosignals. Dabei sind die Mikrofone schwenkbar an der Gehäusefront angebracht und können in einem Winkel von 0 Grad, 90 Grad oder 120 Grad zueinander ausgerichtet werden. Somit ist es möglich, die Stereo-Aufnahme möglichst optimal an die jeweilige Aufnahmesituation anzupassen. Bei den im PCM-D100 eingebauten Mikrofonen handelt es sich um Elektret-Kondensator-Mikrofone mit hoher Empfindlichkeit. Der Kapseldurchmesser beträgt 15 mm. Laut Hersteller weisen die Mikrofone einen linearen Frequenzgang im Bereich von 20 Hz bis 30 kHz auf.

Zum Speichern der Aufnahmen besitzt der PCM-D100 einen internen Speicher mit 32 GB. Das reicht für rund elf Stunden Material im DSD-Format oder rund acht Stunden bei PCM 24 Bit / 192 kHz. Zusätzlich ist noch ein Erweiterungsslot für SD-Karte oder Memory Stick vorhanden. Akzeptiert werden hier Speicherkapazitäten bis 128 GB.

Der Fieldrecorder von Sony bietet einen Pre-Recording Pufferspeicher, in dem die letzten füfn Sekunden vor dem eigentlichen Aufnahmebeginn aufgenommen werden. Somit hat der Anwender auch dann eine vollständige Aufnahme, wenn er den Record-Button etwas zu spät betätigt. Weiter verfügt das Gerät über Zusatzfunktionen wie Peak Limiter, Panning Regler, Low-Cut Filter oder auch diverse DSP- und Audio-Editing-Features. Das LED-Display und der Volume-Regler des Geräts sind hintergrundbeleuchtet.

Anschlusseitig besitzt der PCM-D100 einen Miniklinken-Eingang für analoge Line- oder Mic-Level-Signale. Auch ein digitales Tonsignal kann über einen optischen Eingang angeschlossen werden. An Ausgängen vorhanden ist ein Line-Out sowie ein Digital-Optical-Output, ebenfalls als Miniklinke. Über einen Kopfhörer-Anschluss lassen sich die Audiosignale kontrollieren. Zum Abhören der Aufnahmen besitzt das Gerät zudem einen integrierten Lautsprecher. Weiter hat der PCM-D100 einen Anschluss für das Netzteil und die USB-Verbindung. Das Gehäuse des Fieldrecorders ist aus leichtem und stabilem Aluminium gefertigt.

Im Lieferumfang des PCM-D100 befindet sich eine kabellose Fernbedienung, mit der sich Funktionen wie Aufnahme-Sart und -Pause steuern oder auch Markierungen setzen lassen. Der Recorder kommt zudem mit einem Windschutz, einer Tragetasche sowie einem USB-Kabel und 4 x AA-Batterien, um sofort loslegen zu können. Ebenfalls enthalten ist eine Lizenz für die Audio-Editing-Software Sound Forge Audio Studio.

Der Sony PCM-D100 soll ab Februar 2014 verfügbar sein, zu einem Netto-Listenpreis von rund 740 Euro.

Empfehlungen der Redaktion:

30.11.2013 – Sound Devices 633: Mobiler Audiomischer / Recorder
26.05.2012 – Praxistest Audio-Fieldrecorder: Aeta 4 MinX
26.05.2012 – Praxistest Audio-Fieldrecorder: Fine Recording
26.05.2012 – Praxistest Audio-Fieldrecorder: Motu 4pre
26.05.2012 – Praxistest Audio-Fieldrecorder: Roland R-4 Pro
26.05.2012 – Praxistest Audio-Fieldrecorder: Sound Devices 788T
26.05.2012 – Praxistest Audio-Fieldrecorder: Tascam DR-680

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Audio