Messe, Recording: 11.04.2014

NAB2014: Convergent Design Firmware-Upgrade für Odyssey7Q und Athena

Convergent Design kündigt für den erfolgreichen Recorder Odyssey7Q ein Firmware-Update an. Mit Athena zeigt der Hersteller eine Produkt-Demo eines 4K Multistream-Players/Recorders.

Firmware-Update Odyssey7Q

Convergent Design kündigt für den kompakten Recorder Odyssey7Q neue Funktionen an:

Neue Funktionen:
  • Apple ProRes 422 (HQ) 1920×1080 Aufzeichnung und Wiedergabe mit bis zu 30p
  • Fileformate auf SSDs mischen (raided, non-raided, RAW, ProRes, etc.)
  • OLED Pixel Zoom (Fenster lässt sich innerhalb eines Frames bewegen)
  • Verbesserte/hinzugefügte Referenzen für Waveform, Histogramm und False Color Tools
  • OLED Flip-Screen (defeatable)
  • Audiomessung
  • Lautstärkekontrolle für Kopfhörer
  • Ausblendbare Videofunktionen
  • 1.33 Frame Guide
  • Overlays on/off für SDI & HDMI-Ausgänge
Sony FS700 Record Option
  • FS700: 4K-Raw-Recording mit bis zu 60p
  • »4K2HD« FS700 4K Raw in Apple ProRes 422 (HQ) 1920×1080 Aufzeichnung mit bis zu 30p. Diese Funktion unterstützt SLog2 oder IT709 (REC709) Picture Profiles. 1080p super-sampled von 4K RAW-Ausgangsmaterial für höhere Bildqualität
Canon C500 Record Option
  • QuadHD Raw (3840×2160) Aufzeichnung mit bis zu 60p
  • 2K- und 1080p 12-bit RGB Aufzeichnung mit bis zu 30p im DPX-Format
Athena

Mit Athena zeigt Convergent Design eine Produkt-Demo eines 4K Multistream-Play/Recorders. Er soll die Wiedergabe in 4K/UHD 60p, 2K/HD 60p mit Multi-Streams beherrschen, auch in 4K.

Mögliche Einsatzbereiche für Athena sieht Convergent Design für den Player/Recorder etwa als Zuspieler großer Videowände, als Live-Event Multikamera-Recorder oder auch als Ersatz für eine Bandmaschine. Der Hersteller betont, dass Athena nicht nur ein »PC in einer Box« sei. ProRes-, DNxHD- oder DPX-Files sollen sich direkt von einem Computer auf SSD laden und mit Athena wiedergeben oder via Gigabit Ethernet (Gig-E) auch einspielen lassen. Der Recorder bietet ein LCD-Display, einen Slot für 2,5 Zoll-SSDs und diverse Steuerelemente.

Convergent präsentiert Athena als Produkt-Preview, eine Auslieferung des Recorders ist fürs Jahresende geplant.

Geplante Eckdaten im Überblick

Anschlüsse

  • Vier 6G-SDI Ausgänge, vier 6G-SDI Eingänge
  • Zwei Display-Ports (4K/60p) mit DP/HDMI Dual Mode
  • Zwei HDMI 2.0 Ausgänge (4K/60p) via DP-HDMI-Kabel
  • Vier Kanäle AES Audio Out über zwei HD-BNCs
  • 64 Kanäle Madi Audio I/O über zwei HD-BNCs
  • 64 Kanäle Dante Audio I/O per Gig-E
  • 16 Kanäle SDI embedded Audio I/O
  • Symmetrische Analog-Stereo-Ausgänge
  • Tri-Level Sync, LTC Time Code, GPIO, Fernsteuerung
  • Gig-E für File Streaming per Ethernet/Internet

Aufzeichnung/Wiedergabe

  • Ein Stream in 4K/QHD mit bis zu 60p, zwei Streams mit bis zu 30p
  • Zwei Streams 2K/HD 4:4:4 RGB 12-Bit mit bis zu 60p, vier Ströme mit bis zu 30p
  • Vier Ströme HD 4:2:2 mit bis zu 30p
  • Gleichzeitige On-/Offline-Streaming in Cloud oder zur Post via Gig-E
  • Aufzeichnung in 4K/30 oder Aufzeichnung von vier HD/30P-Streams mit simultanem Proxy-Stream via Gig-E.

Empfehlungen der Redaktion:

03.04.2014 – NAB2014: So berichtet film-tv-video.de aus Las Vegas
25.05.2013 – Convergent Design: Recorder Odyssey 7
15.04.2011 – NAB2011: Convergent-, Wise-, Horseman- und 16×9-Neuheiten bei Band Pro

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Messe, Recording

NAB2014 Sponsoren