Unternehmen: 13.12.2003

Media100: Preise halbiert, neue Mac-Lösungen, zwei Niederlassungen dicht

Mit massiven Preisreduktionen für 844/X, einer HD-Initiative für bestehende Media100-Systeme und der Schließung der Niederlassungen in England und Deutschland ergreift der NLE-Hersteller drastische Maßnahmen mit dem Ziel, international wieder in günstigeres Fahrwasser zu kommen.

Auf weniger als die Hälfte des bisherigen Listenpreises reduziert Media100 den Nettopreis seines NLE– und Compositing-Systems 844/X: Die Variante 844/Xi wird künftig statt für 23.995 für 9.995 Euro angeboten, 844/Xe soll statt 42.995 nun 19.995 Euro kostet. Die XBlur-Option wird um etwa ein Viertel günstiger und steht nun mit 6.995 Euro in der Liste.

Zwar hatte Media100 kürzlich in Bezug auf 844/X die Auslieferung des 300. Systems gemeldet, das ist aber für den Zeitraum seit der Vorstellung des Systems nicht besonders üppig. Die Verkaufszahlen lassen bisher besonders in Europa zu wünschen übrig. Der Großteil der seitherigen Media100-Nutzer war bislang nicht bereit oder in der Lage, den Plattform- und Systemwechsel nach zu vollziehen, den der Hersteller mit 844/X vorgenommen hatte. Zweifellos einer der schwer wiegendsten Gründe dafür: Das neue System war bisher in einer deutlich anderen, höheren Preisregion angesiedelt. Nun soll die massive Preissenkung zusammen mit der Ankündigung der nächsten Software-Version für Januar 2004 auch die Nutzer von älteren Media100- und Finish-Systemen für 844/X begeistern.

Auch das lange brachliegende Potenzial der existierenden Media100-Nutzer, die mit älteren Systemen arbeiten, will Media100 jetzt wieder stärker aktivieren. Deshalb erfüllt der Hersteller nun auch einige dringende Wünsche dieser Anwender: So unterstützt die Version 8.2.1 der NLE-Software Media100i das jüngste Apple-Betriebssystem 10.3 und kann damit auch auf dem neuen G5-Rechner von Apple betrieben werden. Außerdem kündigte Media100 mit Media100 HD zum ersten Mal seit acht Jahren wieder ein neues NLE-System für die Mac-Plattform an.

Basis von Media100 HD ist ein zentrales Board aus der 844/X-Baureihe, mit dessen Hilfe das neue System laut Hersteller auflösungsunabhängiges Arbeiten mit unkomprimierten HD– und SD-Signalen erlaubt. Media100 HD kann demnach in der gleichen Timeline HD- und SD-Material verschiedener Auflösungen verarbeiten und es konvertiert bei der Ausgabe ins jeweils gewünschte Format: in Echtzeit. Den Netto-Listenpreis für Software und Board legte Media100 auf 7.500 Euro fest, das System soll ab Februar 2004 verfügbar sein.

Neben diesen für Media100-Kunden und Interessenten positiven Nachrichten, gibt es für die europäischen Anwender auch negative Neuheiten: Die Niederlassungen im englischen Bracknell und in Hallbergmoos werden geschlossen.

Schon im Mai hatte es solche Gerüchte bezüglich der deutschen Niederlassung gegeben, die Heimo Adamski, Geschäftsführer von Media100 in Deutschland, damals aber dementierte (siehe auch frühere Meldung hierzu). Die aktuelle Entwicklung dagegen musste Heimo Adamski zu seinem Bedauern bestätigen.

Nun konzentriert Media100 seine Europa-Aktivitäten in Paris, wo im April 2003 Ex-Avid-Mann Philippe Adrover das Ruder als Vice President European Sales übernommen hat.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen