Investition: 21.04.2006

Ludwig Kameraverleih investiert in HD-Regietechnik

Der Sony-HD-Mischer MFS-2000 und vier Kamerazüge des Typs HDC-1500 erweitern das Rental-Equipment des Münchner Unternehmens.

B_0105_Ludwig_Ludwig»Sony bleibt für uns die erste Wahl. Nicht nur die technische Lösung hat uns überzeugt, sondern insbesondere auch die jahrelange, perfekte Zusammenarbeit verbunden mit einem erstklassigen Service«, urteilt Firmeninhaber Martin Ludwig.

Ludwig Kameraverleih vermietet neben fünf HDCAM-Camcordern des Typs HDW-750 und drei HDW-F900 von Sony künftig auch den HD-Mischer MFS-2000 sowie vier Kamerazüge des Typs HDC-1500. Neben Anwendungen bei Film- und TV-Produktionen soll das Equipment insbesondere bei Live-Veranstaltungen und Events zum Einsatz kommen. »Gerade in diesem Bereich haben wir eine steigende Nachfrage nach HD-Equipment festgestellt«, unterstreicht Geschäftsführer Martin Ludwig und ergänzt: »Auch die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender greifen bei HD zunehmend auf externe Dienstleister und Zulieferer zurück.«

Mit der Neuinvestition bietet Ludwig Kameraverleih seinen Kunden nun weitere Möglichkeiten für anspruchsvolle HD-Produktionen. Neben den Camcordern sowie zahlreichen Canon-HD-Objektiven, Zeiss Digi Primes, Stativen und Zubehör ergänzen HD-Monitore, -Recorder und -Player das Angebot des Rental-Hauses. Der Mischer MFS-2000 verarbeitet von der Aufnahme bis zur Wiedergabe alle Signale in HD-Qualität, kann aber auch in Multiformat-Konfigurationen eingesetzt werden. Die tragbaren Kameras HDC-1500 nutzen einen neu entwickelten CCD-Sensor, der je nach der gewünschten Signalausgabe Bilder im progressiven 1080-Format (mit 50 oder 60 Vollbildern) oder im 1080i-Format (50 oder 60 Halbbilder) erzeugt. Für die Signalübertragung zum Mischer dienen standardmäßige hybride SMPTE-Glasfaserkabel.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition