Kino, Projektion: 17.02.2016

Berlinale setzt auf Laser-Projektor von Barco

Bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin kommt im Friedrichstadt-Palast ein Laser-Kinoprojektor von Barco zum Einsatz.

Der Kinoprojektor DP4K-60L von Barco ist mit einer Laserlichtquelle ausgestattet und stellt das Flaggschiff der Projektorenpalette dieses Herstellers dar. Im Friedrichstadt-Palast, der ja nicht als Kino konzipiert ist, sondern als Show-, Musical- und Revue-Theater, laufen während der Berlinale Wettbewerbsfilme und Berlinale Special Galas.

Mit 1.895 Sitzplätzen ist der Friedrichstadt-Palast Europas größter Veranstaltungsort seiner Art — und erfordert dementsprechend auch einen leistungsfähigen Projektor, wenn man dort in hoher Qualität Kinofilme zeigen will. Dagmar Forelle, Head of Sponsorship bei der Berlinale freut sich daher, dass die Filmfestspiele Barco als Sponsor von Projektoren für diesen und andere Spielorte des Festivals gewinnen konnten und zeigt sich von der außergewöhnlichen Helligkeit, dem Kontrast und den knackigen Farben beeindruckt, die damit möglich sind: »Wir rechnen es Barco wirklich sehr hoch an, dass das Unternehmen diese erstklassige Laser-Technologie in den Friedrichstadt-Palast bringt — den größten Veranstaltungsort der Berlinale.«

Barcos Vice President Cinema Stijn Henderickx revanchiert sich für dieses Kompliment: »Die Berlinale ist eines der berühmtesten Filmfestivals der Welt. Barco fühlt sich geehrt, das Festival in dem Bestreben zu unterstützen, den Film in all seinen Aspekten zu fördern.« Henderickx glaubt zudem, dass eine sehr gute Projektion dazu führen könne, dass die Besucher öfter ins Kino gehen.

Weltweit hat Barco nach eigenen Angaben schon fast 100 Exemplare seines Projektoren-Topmodells installiert und sieht sich damit als Marktführer bei hochwertiger Laser-Projektion in Kinos.

Empfehlungen der Redaktion:

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kino, Projektion