Kino, Projektion: 24.06.2009

Barco kündigt neue 2K- und 4K-Kinoprojektoren an

Barco setzt im Kinobereich weiter auf die DLP-Technik und kündigte jetzt neue Projektoren an, die ab kommenden Jahr ausgeliefert werden sollen.

Barco hat in den vergangenen Monaten seine Aktivitäten im Bereich Digital Cinema intensiviert und neue Partnerschaften geschlossen (Meldung hierzu). Nun legt der Hersteller nach und kündigt für das kommende Jahr neue Kinoprojektoren an. Die neue Produktpalette wird weiterhin auf der DLP-Technik von Texas Instruments basieren, so der Hersteller. Es soll eine komplette Palette aus 2K– und 4K-Projektoren von Barco geben, mit jeweils passenden Modellen für große und kleine Kinosäle. Mit der amerikanischen Kinokette Cinemark hat Barco vor kurzem einen Exklusivvertrag über die Lieferung von 4K-DLP-Projektoren an die Kinos dieser Kette abgeschlossen, der innerhalb der kommenden Jahre ein Volumen von mehr als 3.000 Geräten erreichen soll. Cinemark ist die Nummer 2 auf dem amerikanischen Kinomarkt und betreibt nach eigenen Angaben 420 Kinos mit mehr als 4.800 Sälen in den USA (295 Kinos) und Lateinamerika (125 Kinos). Alan Stock, CEO von Cinemark, sieht in der DLP-Technik Vorteile, besonders bei der Stereo-3D-Projektion.

Im kommenden Jahr will Barco die ersten »4K-ready«-Projektoren ausliefern. Den 4K-Markt sieht der Hersteller als Ergänzung und will auch weiterhin 2K-Projektoren anbieten und weiterentwickeln. Wim Buyens, VP Business Development Digital Cinema bei Barco erklärt: »2K-Projektion bietet den Kunden das beste Preis/Leistungs-Verhältnis, während 4K auf große Premium-Kinosäle abzielt.«

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kino, Projektion