Kamera: 21.08.2014

4K-Special Kameras: Canon EOS-C500

Die Canon-Kamera EOS C500 ähnelt stark der C300 des gleichen Herstellers, sie kann aber 4K-Signale auf einen externen Recorder ausgeben (via 3G-SDI).

Die C500 ist wahlweise mit EF– oder PL-Mount verfügbar und bietet einen 4KCMOS-Sensor mit einem Dynamikumfang von 12 Blenden. Bei den Objektiven mit EF-Bajonett sorgt die Cinema Lock Funktion für einen besonders einfachen Objektivwechsel während des Drehs.

Neben unkomprimiertem 4K-Video unterstützt die EOS C500 auch 2K-Video mit 2.048 x 1.080 Bildpunkten in 12-Bit- oder 10-Bit-Quantisierung mit 4:4:4RGB-Farbabtastung auf externe Speichergeräte sowie die Aufzeichnung von Full-HD-Videomaterial auf interne Speichermedien (CF-Karte).

Im 4K- und 2K-Modus ist die Aufzeichnung mit bis 120 fps möglich. Die Aufzeichnung kann mit Canon Log Gamma erfolgen. Canon merkt weiter an, dass das Rauschverhalten der Kamera auch bei hohen Empfindlichkeiten bis zu ISO 20.000 sehr gut ausfalle. Die Leistungsaufnahme der Kamera soll bei vergleichsweise niedrigen 23 W liegen.

Die Canon C500 hat einen Netto-Listenpreis von 16.700 Euro, der Netto-Straßenpreis liegt jedoch deutlich niedriger, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels bei unter 13.000 Euro.

Empfehlungen der Redaktion:

11.09.2014 – 4K-Special: Aktuelle 4K-Objektive
12.08.2014 – 4K-Special: Alles 4K
13.08.2014 – 4K-Special: Braucht man spezielle 4K-Objektive?
11.09.2014 – 4K-Special: Aktuelle 4K-Kameras
09.10.2013 – IBC2013: 80.000 ISO für C100/300/500
18.04.2012 – NAB2012: Canon zeigt C500
20.03.2012 – Türöffner: EOS C300 von Canon

Autor
Christine Gebhard, Gerd Voigt-Müller
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera