Postproduction, Recording: 16.08.2014

Red Giant Shooter Suite 12.5

Mit der Shooter Suite bietet Red Giant ein Software-Bundle an, welches unter anderem Tools für das Footage-Backup am Set oder die automatische Synchronisierung von Mehrkamera-Aufnahmen mitbringt. Auch spezielle Software für das Upscaling, Denoising oder De-Interlacing von Videomaterial ist Bestandteil der Shooter Suite.

Red Giant möchte dem User mit der Shooter Suite eine Lösung anbieten, mit der sich das gedrehte Material möglichst optimal für den Schnitt und die weitere Postproduction vorbereiten lässt. In der nun verfügbaren Version 12.5 besteht das Software-Bundle aus den folgenden Tools:

Bullet Proof 1.2

Mit Bullet Proof 1.2 kann Footage direkt am Set gesichert, organisiert und gesichtet werden. Auch das automatische Backup der Videofiles an mehrere Speicherorte ist möglich. Weiter bietet die Software beispielsweise die Möglichkeit, das Videomaterial mit Metadaten zu versehen, die dann im Schnitt oder in der Farbkorrektur benutzt werden können.

Bullet Proof 1.2 besitzt ein Export-Modul, über das sich die zuvor importierten und ausgewählten Clips ausspielen lassen. Der Export kann im nativen Aufnahmeformat erfolgen. Auf Wunsch lässt sich das Material bei der Ausgabe aber auch in ein anderes Videoformat transcodieren. Zur Wahl steht hier beispielsweise ProRes, H.264, AVC-Intra oder auch Photo-JPEG oder Motion-JPEG.

An Import- und Wiedergabe-Formaten unterstützt Bullet Proof 1.2 ebenfalls viele gängige Codecs, darunter auch AVCHD, Apple ProRes oder Canon MXF.

Bullet Proof ist eine Standalone-Software und läuft sowohl auf Mac- als auch Windows-Systemen.

Plural Eyes 3.5

Ein weiterer Bestandteil der Shooter Suite ist Plural Eyes. Mit dieser Software lässt sich das Footage aus Mehrkamera-Aufnahmen per Tonspur automatisch synchronisieren. Das manuelle Anlegen einer Multikamera-Sequenz mittels Klappe wird damit überflüssig. Ebenso kann auf die Synchronisierung der einzelnen Kameras per Timecode verzichtet werden. Möchte man Plural Eyes zur Synchronisation verwenden, mass man als Anwender also lediglich darauf achten, dass jede an der Aufnahme beteiligte Kamera den Ton mit aufzeichnet. Dann kann Plural Eyes die Synchronisierung automatisiert erledigen.

Red Giant hebt hervor, dass sich Plural Eyes sehr leicht bedienen lässt. Laut Hersteller genügt ein Tastendruck und die Software analysiert und synchronisiert die jeweiligen Tonspuren.

Nach der automatischen Synchronsierung erlaubt Plural Eyes den Export einer Timeline-Sequenz, die sich in den verbreiteten Editing-Systemen weiterverarbeiten lässt. Beispielsweise sind die exportierten und synchronisierten Timelines kompatibel mit Adobe Premiere ab Version CS5, FCP7, FCP X, Avid Media Composer ab Version 5.5 sowie Sony Vegas Pro ab Version 10.

Wie Bullet Proof ist auch Plural Eyes eine Standalone Software, die unter Mac und Windows läuft. Es können die gängigen Audio- und Video-Codecs verarbeitet werden.

Denoiser II V1.4

Mit Denoiser II legt Red Giant der aktuellen Shooter Suite zudem ein Tool bei, mit dem sich die Bildqualität von stark verrauschtem Videomaterial verbessern lässt. Speziell Footage, dass unter schlechten Lichtverhältnissen mit einer hohen Sensorempfindlichkeit aufgezeichnet wurde, lässt sich mit der Software optimieren.

Denoiser II funktioniert als Plug-In in After Effects und Premiere ab Version CS5. Auch FCP7 wird als Host unterstützt.

Weitere Tools

Weiter findet sich im Software-Bundle Instant 4K, die Nachfolgeversion von Instant HD. Wie der Name schon vermuten lässt, dient dieses Tool dem Hochskalieren von Footage. Die Qualität der Skalierung soll dabei wesentlich besser sein, als sie von den in einer NLE-Anwendung integrierten Upscalern bekannt ist. Über vorinstallierte Presets kann das Material recht einfach auf Raster wie 720p, 1080p, 2K oder auch 4K »aufgeblasen« werden. Instant 4K funktioniert als Plug-In für Adobe After Effects und Premiere Pro ab Version CS5.

Ebenfalls Bestandteil der Shooter Suite ist die Software Frames 1.1, mit der sich Videomaterial de-interlacen und auf 24p konvertieren lässt. Laut Red Giant funktioniert das Tool mit Interlaced-Footage, das in NTSC, PAL oder HD vorliegt und in ein progressives Videofile mit 24 oder 23.976 Bildern gewandelt werden soll.

Mit LUT Buddy legt Red Giant dem Software-Bundle zudem noch eine Lösung bei, die den Import, die Erstellung und den Export von Look-Up-Tables erlaubt. LUT Buddy funktioniert als Plug-In für Premiere Pro, After Effects, FCP7 oder Apple Motion Version 3 und 4. Es ist zudem möglich, die generierten Looks direkt in Bullet Proof zu verwenden, um gleich am Set eine Vorschau des geplanten Looks zu erhalten.

Preise und Verfügbarkeit

Red Giant bietet die Shooter Suite 12.5 sowohl für Windows als auch Mac an. Die Software ist im Online-Shop von Red Giant als Download verfügbar, zu einem Preis von 399 US-Dollar. Besitzer der Version 12 können zu einem Preis von 99 US-Dollar auf die aktuelle Version umsteigen.

Empfehlungen der Redaktion:

06.08.2013 – Red Giant Bullet Proof: Footage-Verwaltung direkt am Set
19.11.2013 – »Quick and Dirty«: Schnitt mit Final Cut Pro X
18.12.2013 – Mobiles Editing mit Adobe Premiere Pro CC
22.07.2014 – Editing-Praxistest Sony Vegas 13: Es geht weiter

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Postproduction, Recording