Kamera: 04.12.2013

Action-Cam: Telefunken FHD170/5

Die Telefunken FHD170/5 fällt aufgrund ihres flachen, länglichen Gehäusedesigns auf, das an die Sony HDR-AS30V erinnert. Durch die Bauform stört die Kamera nur wenig, wenn sie beispielsweise an einem Lenker oder an einem Helm montiert wird.

Die Telefunken-Kamera ist relativ leicht und wiegt inklusive Akku nur 110 g. Das ist besonders vorteilhaft, wenn die Kamera am Kopf getragen wird. Das integrierte Display mit 1,5 Zoll ermöglicht die einfache Bedienung der Kamera. Beim Zubehör ist Telefunken sehr spendabel und legt neben dem Unterwassergehäuse etliche Halterungen bei, die sich sinnvoll einsetzen lassen. Der Preis für die Telefunken FHD170/5 liegt derzeit bei rund 250 Euro.

Technische Eckdaten

Die Aufnahmeoptionen der Telefunken FHD170/5 sind leider etwas eingeschränkt und entsprechen nicht mehr ganz dem neuesten Stand der Technik: So stehen im Videomodus nur Auflösungen von 1.080p30 sowie 720p60 und 720p30 zur Auswahl. Beim Videoformat setzt Telefunken auf das AVI-Format. Für Fotos steht eine maximale Auflösung von 5 Megapixeln zur Verfügung.

Das Objektiv der Telefunken-Kamera bildet einen Bereich von 170 Grad ab. Bildobjekte werden in einem Abstand von 10 cm bis unendlich scharf abgebildet. Ein externes Mikrofon kann an eine Miniklinkenbuchse (2,5 mm) angeschlossen werden.

Im umfnagreichen Lieferumfang enthalten ist eine IR-Fernbedienung für Start und Stopp von Videoaufnahmen sowie das Auslösen der Fotofunktion. Das mitgelieferte Unterwassergehäuse macht die FHD170/5 wasserdicht bis zu einer Tiefe von 30 m. Mit einer im Paket befindlichen Lenkerhalterung kann die Kamera an einem Fahrrad- oder Motorradlenker festgemacht werden. Beigelegt sind auch eine Helmhalterung mit Klebepad und Klettbandstreifen sowie eine Saugnapfhalterung, die beispielsweise für die Montage in einem Auto hilfreich sein kann. Ebenfalls mitgeliefert wird ein HDMI-Kabel, um die Aufnahmen direkt aus der Kamera auf einem Monitor betrachten zu können.

Fazit

Der Lieferumfang der Telefunken FHD170/5 überzeugt, und auch das Display ist ein Plus, denn etliche andere, teurere Action-Cams bieten kein Display. Zudem eignet sich die Bauform der Telefunken-Kamera gut für den Einsatz als POV-Kamera am Helm.

Was das »Innenleben« der Kamera betrifft, wird es die Telefunken gegen Mitbewerber wie die neue Toshiba Camileo X-Sports schwer haben — die Telefunken bietet wenig Auswahl bei Video- und Fotomodi. Und für knapp 50 Euro mehr bekommt man zudem schon eine Cam, die beispielsweise Slow-Motion-Fähigkeiten oder wesentlich umfangreicheres Fotofunktionen mit an Bord hat. Auch WiFi-Funktionalität sucht man bei der Telefunken-Kamera vergeblich.

Empfehlungen der Redaktion:

04.12.2013 – Action-Cam: Panasonic HX-A100
04.12.2013 – Action-Cam: Sony HDR-AS30V
04.12.2013 – Action-Cam: JVC GC-XA2
04.12.2013 – Action-Cam: Actionpro X7
04.12.2013 – Action-Cam: GoPro Hero 3+ Silver Edition
04.12.2013 – Action-Cam: Drift HD Ghost
04.12.2013 – Action-Cam: GoPro Hero 3+ Black Edition
04.12.2013 – Action-Cam: Ion Air Pro 2 WiFi
04.12.2013 – Übersicht: 17 Action-Cams
04.12.2013 – Action-Cam: Toshiba Camileo X-Sports
04.12.2013 – Action-Cam: Braun Master
04.12.2013 – Action-Cam: Rollei Actioncam 5S WiFi
04.12.2013 – Action-Cam: Rollei S-50 WiFi
04.12.2013 – Action-Cam: Liquidimage Ego
04.12.2013 – Action-Cam: Camsports Evo 1080 Pro
04.12.2013 – Action-Cam: Polaroid XS100
04.12.2013 – Action-Cam: Hama Daytour 20

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera