Kamera: 04.12.2013

Action-Cam: JVC GC-XA2

Was die JVC GC-XA2 von anderen Action-Cams abhebt, ist ihre äußerst robuste Bauweise: Laut Hersteller ist die GC-XA2 ohne zusätzliches Gehäuse bis zu einer Tiefe von 5 m wasserdicht und kann aus einer Höhe von bis zu 2 m fallen, ohne dabei Schaden zu nehmen. Außerdem ist das Gehäuse staubdicht und ermöglicht den Einsatz der Kamera bis zu einer Temperatur von -10 Grad Celsius.

Die Action-Cam von JVC bietet eine große Auswahl an Aufnahmeoptionen, darunter auch die Aufnahme in 1.080p60 oder 720p120. Ebenfalls vorhanden ist ein umfangreicher Fotomodus. Diese Kombination aus robustem Gehäuse und vielfältigen Aufnahmefunktionen macht die Kamera für viele Einsatzgebiete interessant. Die JVC GC-XA2 ist momentan zu einem Preis um die 300 Euro zu haben.

Technische Eckdaten

Wie bereits erwähnt, beherrscht die JVC GC-XA2 die Videoaufnahme in 1.920 x 1.080 mit 25, 30, 50 und 60 Vollbildern pro Sekunde. Bei der Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten stehen zusätzlich noch Bildwiederholraten mit 100 und 120 fps zur Verfügung. Ergänzend gibt es noch die Raster mit 1.280 x 960 und 848 x 480 Bildpunkten, die möglichen Bildraten werden hier mit je 25 und 30 fps angegeben.

Fotos speichert die JVC-Cam standardmäßig mit einer Auflösung von 8 Megapixel (3.264 x 2.448) als JPEG-Dateien. Es gibt auch einen Foto-Modus mit 16 Megapixeln, hier werden die Bilddaten jedoch lediglich hochinterpoliert. Die Serienbildfunktion der GC-XA2 schafft bis zu 15 Bilder pro Sekunde (bei 8 MP). Eine Intervall-Aufnahmefunktion ist ebenfalls integriert. Interessant ist hier, dass sich die Intervall-Funktion sowohl für die Aufnahme im Fotomodus, als auch im Videomodus nutzen lässt. Wählt man also den Videomodus in Kombination mit der Intervallaufnahme, können direkt in der Kamera Zeitraffervideos erstellt werden. So spart man sich den bei einigen anderen Kameras der Übersicht notwendigen, separaten Arbeitsschritt, die Fotos in der Postproduction zu einem Video zusammenzufügen. Soll’s einmal schnell gehen, ist die Video-Zeitraffer-Option also durchaus sinnvoll.

Der in der JVC GC-XA2 eingesetzte CMOS-Sensor misst 1/3,2 Zoll und besitzt acht Megapixel. Die Fixfokus-Optik mit Blende F2.4 entspricht einer auf KB-Verhältnisse umgerechneten Brennweite von rund 20 mm — und hat somit den von allen Action-Cams gewohnten Weitwinkel-Charakter. Nennenswert ist noch der elektronische Bildstabilisator, den JVC in die GC-XA2 eingebaut hat, um mechanisches Wackeln der Kamera auszugleichen.

Die GC-XA2 besitzt einen kleinen Farbmonitor mit 1,5 Zoll Diagonale und 115.000 Bildpunkten. Für eine zuverlässige Beurteilung des Motivs reicht das zwar nicht, aber zur groben Ausrichtung der Kamera dürfte es in vielen Fällen genügen — andere Modelle der Übersicht haben hier gar keine Vorschaufunktion oder nutzen nur einen Laserpointer, um dem Anwender bei der groben Ausrichtung der Kamera zu helfen.

Bei der WiFi-Funktionalität ist die JVC GC-XA2 auf dem aktuellen Stand der Technik und bietet das Steuern der Kameraparameter via Smartphone-App und WiFi. Auch Live-Monitoring und Streaming des Videobildes sind so möglich. Als Besonderheit enthält die App von JVC sogar die Möglichkeit, gleichzeitig die Streams von bis zu vier JVC-Action-Cams zu empfangen — eine nützliche Funktion, wenn beispielsweise mehrere Kamerapositionen parallel überwacht werden sollen.

Beim Lieferumfang zeigt sich JVC etwas knausrig: Der Kamera liegt lediglich ein recht einfach konstruierter Mount mit Klebehalterung bei. In seinem optionalen Zubehörprogramm bietet JVC jedoch passende Halterungen für viele gebräuchliche Aufnahmesituationen an. Auch ein Unterwassergehäuse, das die CG-XA2 für Wassertiefen bis zu 40 m fit macht, ist optional verfügbar.

Fazit

An Aufnahmeoptionen besitzt die JVC GC-XA2 im Grunde alles, was eine Action-Cam heute zu diesem Preis haben kann und sollte: Full-HD-Aufzeichnung mit bis zu 60 Vollbildern sowie Slow-Motion-Fähigkeiten im Modus 720p120, dazu ein Fotomodus mit Serienbild- und Intervall-Aufnahmefunktionen. Vorteilhaft ist sicherlich auch der Bildstabilisator. Das wasser- und wetterfeste Gehäuse machen die JVC-Kamera sehr universell einsetzbar. Einzig das mitgelieferte Halterungen-Zubehör dürfte etwas umfangreicher sein.

Empfehlungen der Redaktion:

04.12.2013 – Action-Cam: Polaroid XS100
04.12.2013 – Action-Cam: Liquidimage Ego
04.12.2013 – Action-Cam: Hama Daytour 20
04.12.2013 – Action-Cam: Camsports Evo 1080 Pro
04.12.2013 – Action-Cam: Telefunken FHD170/5
04.12.2013 – Action-Cam: Toshiba Camileo X-Sports
04.12.2013 – Action-Cam: Braun Master
04.12.2013 – Action-Cam: Rollei Actioncam 5S WiFi
04.12.2013 – Action-Cam: Rollei S-50 WiFi
04.12.2013 – Action-Cam: Ion Air Pro 2 WiFi
04.12.2013 – Action-Cam: Drift HD Ghost
04.12.2013 – Action-Cam: Panasonic HX-A100
04.12.2013 – Action-Cam: Sony HDR-AS30V
04.12.2013 – Action-Cam: Actionpro X7
04.12.2013 – Action-Cam: GoPro Hero 3+ Silver Edition
04.12.2013 – Action-Cam: GoPro Hero 3+ Black Edition
04.12.2013 – Übersicht: 17 Action-Cams

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Kamera