Investition: 19.09.2007

Koppfilm kauft HDCAM-SR-Recorder SRW-5800

Das Berliner Postproduktionshaus gehört damit zu den ersten Anwendern in Deutschland, die einen SRW-5800 nutzen.

Video Data liefert den HDCAM SR-Recorder SRW-5800 an Koppfilm aus Berlin. Das Berliner Postproduktionshaus hatte schon im Jahr 2000 in HDCAM-Equipment investiert und erweitert nun sein Equipment. Sven Boeck, Geschäftsführer von Koppfilm und Alexander Zukowski von Video Data aus Hamburg brachten den Deal noch während der IBC2007 auf den Weg.

Video Data definiert sich als Systemhaus für professionelle Videotechnik und ist seit längerer Zeit auch als Sony HD-Competence-Center aktiv. Koppfilm gehört zu den HD-Pionieren in Deutschland und bietet neben professionellen Postproduktions-Dienstleistungen wie Color Grading, Editing und VFX-Bearbeitung auch Beratung im HD-Kreativbereich an.

Mit dem HDCAM-SR-Recorder SRW-5800 erweitert Sony das Funktionsspektrum der SRW-5000-Serie erstmals um die Möglichkeiten, volles 1080p mit Bildraten von 50 oder 60 Vollbildern in 4:4:4 bei einer Datenrate von 880 Mbps aufzuzeichnen. So wird eine sehr hohe Bildqualität gewährleistet, was bei der digitalen Nachbearbeitung von HD-Produktionen für Kino, Werbung, wie auch bei ambitionierten TV-Produktionen besonders wichtig ist. Der SRW-5800 ist laut Hersteller zukünftig auch in der Lage, via Gigabit-Ethernet 4K-Content in Form von DPX-Files aufzuzeichnen. Gleichzeitig ist die neue HDCAM-SR-MAZ in der Lege, HD-Material mit 4:2:2 und einer Datenrate von 440 Mbps in doppelter Geschwindigkeit zu Mediaservern oder in nonlineare Schnittsysteme zu übertragen.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Investition