Compositing, Messe, Postproduction, Storage: 12.09.2004

IBC2004: Quantel-Neuheiten

Quantel präsentiert V2.1 für sQ, gewährt Einblicke in die nächsten Software-Releases und lässt Paintbox aufleben.

Quantel zeigt Version 2.1 seines sQ-Server-Systems. Sie soll mehr Editing-Funktionalität und Performance für die Journalistenarbeitsplätze in Newsroom-Umgebungen bieten. Ebenfalls zu sehen ist sQEdit, das Software-only-Package, das Quantel für den Einsatz mit PCs anbietet. sQEdit ist speziell für die News-Produktion optimiert, mit Betonung von Funktionen wie Resizing oder schneller Anwendung von Blenden und Wipes.

Für eQ und iQ kündigt Quantel das »Core Values«-Release an, das nach der IBC2004 zur Verfügung stehen und bei eQ und iQ nochmals für Leistungssteigerungen sorgen soll. Besitzer von eQ/iQ-Systemen erhalten die neue Software kostenlos.
Previews der nächsten großen Software-Version für diese Systeme zeigt Quantel ebenfalls schon am Stand. Sie sollen ab Anfang des kommenden Jahres verfügbar sein und Funktionen bieten, die auch für Henry- und Editbox-Anwender interessant sind: Warp, Motion Blur, Modify Keyframes All, Layer Blend Modes und ganz generell neue Keyer-Funktionen.

Mit einer weitere Neuheit überrascht Quantel Paintbox-Liebhaber: Das Grafik-System war ja quasi als Unterfunktion in die neuen Generation-Q-Systeme integriert worden und ist jetzt wieder separat verfügbar. Als broadcast-orientiertes System mit Quantel-Hardware fürs 19-Zoll-Rack lebt Paintbox wieder auf. Die Kunden, so Quantel, haben eine eigenständige Paintbox immer wieder nachgefragt, so dass man sich bei Quantel dazu entschlossen habe, Paintbox wieder zu reanaimieren und mit neuer Hardware an zu bieten. Mit der umfassend überarbeiteten Paintbox sollen sich nun also On-Air-Grafiken schneller und besser umsetzen lassen. Dabei habe man, so Quantel, die aus eigener Sicht ohnehin schon hoch entwickelte Bedienoberfläche weiter optimiert. Die neue Paintbox soll künftig in drei Versionen verfügbar werden: in einer SD-Variante, als Paintbox gQ für HD-Applikationen, sowie als qPaintbox, ein Software-only-Release für Assistentenarbeitsplätze.

Eine Neuheit im Server-Bereich ist »Resolution Transparency« für das sQ-Server-System. Diese Funktion ist gewissermaßen die Umsetzung der »Resolution Co-Existence« in der Serverwelt. »Resolution Transparency« erlaubt es, dass sich SD- und HD-Bilder im Server mischen lassen. Dabei wird SD-Material »on the fly« hoch, HD herunterkonvertiert. Mit dieser Erweiterung gibt es die sQ-Server-Systeme nun in drei Varianten: SD, HD und »Resolution Transparent« für SD/HD-Mischumgebungen.

Ganz generell stimmte Quantel während der Pressekonferenz einen sehr positiven Ton an und freute sich über ein jährliches Wachstum von 25 Prozent. Dabei, so Quantel-Boss Richard Taylor, spiele die Entwicklung bei Quantel eine zentrale, und mittlerweile zahle es sich aus, dass Quantel hier sehr viel investiere.

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Compositing, Messe, Postproduction, Storage