Investition: 14.01.2003

Verkäufe und Installationen von Media! AG, ND Satcom, Edifis und Quantel

Media! AG stattet »Wetten dass?« aus, ND Satcom liefert Breitband-Infrastruktur an US-Sender, Technicolor installiert HD Scratchbox, Quantel meldet Verkäufe an Black Square Media und Mediahouse in Großbritannien, sowie an andere Kunden.

B_0902_NLE_Quantel_eQDas Quantel-Postproduktionssystem eQ ist unterhalb von iQ angesiedelt.

Das ZDF hat der Berliner Niederlassung der Media! AG den Auftrag erteilt, die Samstag-Abend-Show »Wetten dass…?« mit Präsentationstechnik auszustatten. Der Auftrag läuft bis März 2003 und umfasst eine Doppelprojektion über dem Gästesofa mit DLP-10gv-Projektoren und einen DLP-6SX-Projektor. Hinzu kommen bei Bedarf weitere wetten-spezifische Ergänzungen, etwa Splitrechner und Leinwände.

ND Satcom hat von einem US-TV-Sender den Auftrag für die Bereitstellung eines satellitenbasierten Netzwerks für die Distribution von TV-Beiträgen via Breitband-Infrastruktur erhalten. Das WAN wird in den kommenden 6 Monaten installiert.

Technicolor installiert eine Edifis-HD-Scratchbox. Das HD-Restaurierungssystem kann acht Stunden unkomprimiertes Bildmaterial sowie vier unkomprimierte, digitale Audioströme (AES/EBU) speichern. Technicolor wird die HD Scratchbox für Kunden einsetzen, die ihr Material mit Blick auf die Einführung der HD-DVD schon jetzt in HD speichern und es zuvor restaurieren möchten. Dazu Simon Wilkinson von Technicolor: »Wir setzten HD Scratchbox in der HD-Filmrestaurierungs-Abteilung ein. Dort wird die Maschine mit Material vom Thomson Spirit Telecine versorgt und zeichnet farbkorrigierte, unkomprimierte Bilder auf. Diese Bilder werden dann mit Scratchbox restauriert, parallel dazu wird auch der Ton von einem Audio-Restaurierungssystem optimiert. Am Ende dieser Session werden Bild und Ton per Conforming auf der Scratchbox zusammengebracht. Das Material wird dann auf HD-D5 aufgezeichnet.« In Deutschland vertreibt SHM Broadcast die Edifis Scratchbox.

Quantel meldet Verkäufe:
Die englische Firma Black Square Media hat sich für eQ entschieden und wird auf Basis dieses System in Pinewood eine HD-Regie einrichten. Der Sportproduzent Mediahouse will künftig mit generationQ-Systemen arbeiten. Basis für die Sportberichterstattung soll der sQServer sein, der mit 8 Ports und Speicherplatz für 100 Stunden MPEG2/DV25-Material bestückt sein wird. Über sechs QCut-Journalisten-Arbeitsplätze wird der Zugriff auf das Server-Material möglich sein, weiter wird es vier QView-Browse-Applikationen geben. Das japanische Postproduktionshaus L”espace Vision hat sich auf Musikvideo- und Konzertproduktionen spezialisiert. Künftig wird das Unternehmen mit dem Postproduktionssystem iQ arbeiten und erhofft sich davon den Einstieg in den Digital-Film-Markt. Ein weiteres iQ-System geht ans japanische Nagoy Broadcasting Network. Es soll im April 2003 mit fünf Stunden HD-Speicherkapazität installiert werden.