Unternehmen: 12.03.2015

Avid und Adobe: Premiere-Integration mit Isis

Avid und Adobe haben sich zu einer Kooperation durchgerungen, die es Premiere-Nutzern erlauben soll, direkt, einfach und schnell auf Speicherlösungen von Avid zuzugreifen.

Avid und Adobe haben heute bekanntgegeben, dass Nutzer der Editing-Software Premiere Pro CC von Adobe ab sofort direkt auf die vernetzten Speicherlösungen von Avid zugreifen können.

Adobe hat demnach Premiere Pro CC bereits um Features erweitert, die die Performance des Programms im Zusammenspiel mit den Zentralspeicherlösungen Isis 7500 und Isis 5500 von Avid deutlich steigern. Die Anwender können dadurch sowohl den Media Composer als auch Premiere Pro CC auf demselben Isis-System und am selben Speicherort gemeinsam nutzen.

Das Ganze soll ohne komplexe Konfiguration funktionieren und ohne Performance-Konflikte laufen. Auch High-Resolution-Projekte können demnach mit Premiere Pro CC auf einer Isis-Speicherlösung ab sofort effizienter und günstiger als je zuvor geschnitten werden.

Simon Williams, Director of Strategic Relations bei Adobe, erläutert: »Dank unserer Zusammenarbeit können Adobe Premiere Pro CC und der Avid Media Composer jetzt Medieninhalte im Avid-DNxHD– oder DNxHR-Format, sowie anderen offenen Dateiformaten innerhalb einer Infrastruktur teilen. Die große Zahl von Anwendern, die Lösungen beider Unternehmen nutzen, wird dadurch zweifelsfrei ihren Workflow erheblich verbessern können.«

Avid sieht in dieser Kooperation eine Maßnahme zur Stärkung seiner Vision »Avid Everywhere«. Somit komme man dem Ziel näher, eine offene, plattformübergreifende Zusammenarbeit zu ermöglichen: Cutter und anderen Medienschaffenden sollen unabhängig von ihrer bevorzugten Schnitt-Software flexible und effiziente Workflows umsetzen können.

»Eins der größten Probleme von Rundfunkanstalten und Postproduktionsstudios ist der Produktivitätsverlust, der aus der Verwaltung und Integration verschiedener Speicherlösungen verschiedener Anbieter mit verschiedenen Standards resultiert«, erklärt Ray Gilmartin, Senior Director Product and Segment Marketing bei Avid. »Die Zusammenarbeit zwischen Avid und Adobe ist beispielhaft für die Offenheit und Flexibilität, die wir mit Avid Everywhere in der gesamten Branche erreichen wollen.«

Empfehlungen der Redaktion:

05.12.2013 – Avid: Isis 7500 Zentralspeicher
04.12.2014 – Editing in 4K: Machbar mit Bordmitteln?
13.09.2014 – IBC2014: How we do it
10.09.2014 – Adobe gibt Ausblick auf Video-Neuheiten der IBC
22.01.2015 – Avid Everywhere: Remote-Production beim Super Bowl
17.12.2014 – Avid wieder im Nasdaq gelistet
31.10.2014 – AMC Central Europe nutzt Avid Everywhere
01.10.2014 – IBC2014-Video: Avid Everywhere, Media-Composer-News, Global Service
20.09.2014 – IBC2014-Video: Andi Gall von Red Bull Media House
17.09.2014 – IBC2014-Video: Patrick Palmer von Adobe

Autor
red
Schlagwortsuche nach diesen Begriffen
Unternehmen